Posts by Zordrag

Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.

    Moin an alle im Dunklem Sternenmeer, ja.. ich war schon lange nicht dabei, und nun merke ich zu meinem geringen missfallen das dieses Uni keine großen Bonuse hat, auf Geschwindigkeit in Forschung oder ähnliches. Nicht schlimm.. ist auch eine Herausforderung wo darin schritt zu halten finde ich. ( hätte besser vorher in der Universumsliste genau schauen sollen). Freu mich wider in diesem Spiel zu sehen, und ein Kleines Imperium aus zu bauen. Daher ein Föhliches Binärcod hoch an die Anwessenden:


    Herausgebende_Einheit:_Z3-I4

    Also meiner 1 versuchts sich erst einmal in Uni.: Earth ein zu richten, es gibt reichlich Ressourcen für jeden, so rechnet =denkt dieser hier.

    Gedanke des Tages: Eine Schraube macht noch kein Raumschiff.


    --Austehende Aufgabe Heute; Entspannen & den Kleinen Zahnrädern beim rattern zu sehen--

    Schönen So euch :D

    Neustart als = Lord Brackkrabbe, grade so die Energietechnik hoch gebracht auf *1 damit ich wenigstens Capuccino schlürfen kann auf meinen Eisbrocken von Welt, *frier, *ziter.. *hust.. Naja Ich bin kein Großer Krieger, aber ich mag die Amosphäre.. und die Fantasy dahinter, die Welt muss ja noch erkundet und erbaut werden ;).


    " Damals auf den kleinen Planetoiden 34-3 Delta hatten wir mit dem Einsatz von mehreren Schleimkröten Karten gespielt, und bei jeden Schwerkraftgenerator Ausfall blieben diese Miestficher auf der Decke und den Wänden kleben. Widerlich *Bleeeah :(, aber gegrillt hatten sie danach ein Festmahl ergeben. Dafür das sie schwer auf Sumpfwelten auf findbar sind. Ah und die Putzfrau hatte natürlich am meisten danach zu tun *kicher"

    --- Lord Brackkrabbe erinnerung an 34-3 Delta---

    Asteroiden für dich

    Du suchst einen Platz zum Ausruhen? einen Großen Brocken an Unglaublichen Erzschätzen oder Exotisches Material? Eine Raumbasis? oder ein Nest für Illegalen Handel und Glücksspiel? Fremde Alientechnologie- Ruinen? Einen ungewöhnlichen Ausblick auf dein Kontrolliertes System? Oder machst nur Urlaub? Entwickelst deine eigene Pläne den nahen Sektor zu erobern mit Waffenfabriken? Oder willst wohlmöglich in weiterverkaufen?


    Größe und Sternensystem des Asteroiden nicht angepasst!

    Asteroiden reichen von seltsamen Formen bis hin zu Kugeln 0,1- 1.000 km Durchmesser

    "Fantasie ist deine Grenze, Fantasie kennt keine Grenzen"


    001

    Der 1 Asteroid mit anschaulichen Erklärungen zur Umwelt



    002

    Der 2 Asteroid hat gewaltige Schneelandschaften an seiner Flanke wie auch große Wüsten die gemählich ins All treiben, die Flanke wie auch der Südliche Region zersplittern grade in den Weltraum. Wahrscheinlich durch einen zusammenstoß?



    003

    Der 3 Asteroid kommt schon näher einer Kugel hin, hat Polarkappen mit flüssigen Seen, Über Große Krater und weite Felslandschaft, ein teil des Asteroiden ist gerbochen und könnte ein einblick liefern in sein Inneres Material, er könnte auch hohl sein. Sein begleiter ist ein Sichelbruchstück der einstigen Asteroiden



    004- 005

    Die Zwillingsasteroiden 004 und 005 umkreisen sich beide selbst gegeneinander im Weltraum, 004 und 005 haben auch Flüssige Seen und sind von großen Sandwüsten und Dünen geprägt sie besitzen viele Begleitmond mit instabilen Bahnen. als, als besonderheit hat 004 sogar einen Ring bekommen, aus Eis? Edelsteinen? oder einen Künstlichen? wär weiß


    Tag 40 ( mir sind die Stäbchen für die Zahlen aus gegangen)


    Erste Expeditionsreisen, starteten von der Heimatwelt aus mit Großen Eifer!, aus dem Großem Eifer entwickelte sich jedoch schnell eine eintönige Ressourcengewinn heraus, so wie ein Fund dreier Schwerer Jäger. Die Expeditionsflotte "Faust des Rex" katalogiesierte dabei wunderschöne Nebel und kleinere Weiße Zwerge, die die Bevölkerung sich per Rexpad ausdrucken kann für Wandgemälde und Poster. Der Schlachtkreuzer Ammonit schrammte auf einer ihrer Missionen einen Dunklen Felsbrocken der beinahe das halbe Schiff aufriss. Glücklicherweiße fanden sie Space- Echsen in dessen inhalt ein Uraltes Artefakt einer verstorbenen Volks, das Auswerten des Gengenstands in Würfelform könnte Millenia dauern aber eine Quelle für unendliche Energei sorgen.


    Speicher auf Stufe 8, Viele Planeten der Space- Echsen rühmen sich mit einem neuartigen Lagerkomplex das nicht nur die Fleischresserven ihrer Welten gefrohren hält. Die Exotischten Metalle werden auf der Heimatwelt gelagert tief in Natürlichen Kratern, wo man das heben Gewaltiger kräne hören kann und das knarren von Containern. Auf Raxuj-Varlauz haben die Lagerkomplexe unter der Erde sogar einen Dunkelbläulichenschimmer an Kristallnebel der durch die Containern und Irrwege schimmern, Nachts kommt es angeblich sogar zu Geysir artigen ausstößen aus dem Erdboden. Und auf den schwer bebaubahren Eisplaneten Extan-yungroz hat man Tief im Eisigen Ozean Sanuslom das bischer Tiefste Lager für Deuterium errichtet, und fand nebenbei in Eis eingeschlossene ein Spiegelkabinet von verstorbenen Völkern der Vorgeschichte des Planeten die nun begehnbar ist. Haarlose Affen in Ledern mit Holzkeulen, Beschuppte Echsenmamutts mit vier Stoßzähnen, und Beharrte Yetis mit leutend rotend Augen, und auch tausende Arten von Fischatigen und Wirbellosen. Diese werden auch auf ihren Geschmack in den Laboren getestet und wahrscheinlich bald als Meeresfrüchte weiter verkauft. d ddd

    Suk'torha
    Der Fleischbergplanet


    Kl.: (ÖP)
    Durchmesser: 12.800 km
    Tagesdauer: 31 Std.
    Achsenneigung: 27°
    Umlaufzeit: 7,2 Jahre
    Entf.z.Hs.: 311 Millio. Km = 2,07 AE
    Temp.: Durchschnittstemperatur +47°C bis 87
    Atmosphäre: Stickstoffgemisch
    Atmosphärendruck: 1,2 atm
    Klima: trocken, heiß
    Gravitation: 1,3 G
    Landschaft: Steinwüste u. Ödland, Polarkappen, Krater, Kleine Meere
    Typ: Ödlandplanet
    Sterntyp: Kl.: F ( Weißer veränderlicher Stern)
    Ringe: keine
    Monde: 2 ( 1 große bis 4.200 km, 1 Asteroid)



    Zugehörigkeit: Ogratauren Planetenbund
    Bevölkerungszahl: 2,2 Milliarden
    Importe/ Exporte: Wasser, Hölzer / Steaks, Edelsteine


    Planeten Information:


    Man sagt bevor die Orgatauren auf dieser Welt einst einschlugen und sich entwickelten, war diese Welt eine Grüne idüle. Doch wahrscheinlicher ist das Suk'torha schon immer das war was es heute ist, mal ausgenommen das unter den Orgatauren die Tierwelt stark leidet an Artenschwund durch ihrer Kulinarische Küche. Die keineswegs Galaxie weit bekannt ist nur unter ihres gleichen behaupten viele das es die Beste Küche der Galaxie ist, was man besser nicht anzweifeln sollte.
    Die Ohnehin eher trockenen Welt hat wenige Wasserreserven aber dafür viele Trockene Täler und Berge in Gelblichen Ockerfarben, sehr selten gehen diese in rötlichen Ödland über. Dafür aber Vieler Uralten Krater aus einer noch älteren Zeit vor den Ogratauren. Einer der Größten hiervon die Supa Große Platte genannt wird ist gleichzeitig eine Enorme Stadt und Krater bzw.: Bergwerkstadt die unermüdlich Steine aus der Tiefe befördert dank primitiven Ogratauren- Technologie, Spitzhacke, Schaufel und ab und an sogar den Mund selbst wenn nichts davon da ist. Wobei Steinbeißer Ogratauren selten sind, dafür aber auch das härteste Gebiss des Planeten besitzen.



    Lange Jahreszeiten:


    Im Ganzen Jahresrhythmus auf dem Planeten durchläuft man Katastrophale Bedingungen, der Winter ist eisig aber kurz, während der Frühling frisch ist aber es zu Steinhagelregen kommt, im Sommer ist es am wahrscheinlichsten am schlimmsten da Temperaturen ab 72°C die Norm ist und die Tierwelt auch einen Sommerschlaf hält was die Ogratauren dazu veranlasst im Frühjahr zu Jagen um das Fleisch zu trocknen. Der Herbst auf Suk'torha wird geprägt von gewaltigen Staubstürmen und Großen Trockengewittern wie auch“kühlen Winden“ bei 40°C. Genau aus diesem Grund sind Wohnungen und Häuser der Ogratauren meist in Bergen eingeschlagen oder auch Tiefen Erdlöchern ( Kraterstädte), selten auf der Unbeständigen Oberfläche selbst. Nur einmal alle 122 Suk'torha Jahre kommt es sogar zu einem Gigantica Maulauji, einem Ereignis an dem die Stürme des Planeten sich vereinen können und ein Ganzes Jahr über den Planeten hinweg fegen können, das ist dann die Zeit des Größten Hungers, an dem die Ogratauren sich sogar einmal selber auffraßen da ihnen die Nahrung immer knapper wurde. Mit den heutigen Mitteln die ja immer noch primitiv wirken und ihren ersten Schritten der Raumfahrt haben sie diese Situation nun besser im Griff, aber nicht immer.



    ( Oger =) Ogratauren Info:


    Ogratauern sind Grobschlächtige Dicke Humanoide Brocken mit einer Lederharten haut und dicker Speckschicht die sie im Winter wärmt. Doch sollte man dies nicht als Schwäche annehmen den die Ogratauren sind äußerst robust, genau wie ihre Mägen. So endet in den Mägen alles mögliche Getier und Büsche bei manchen sogar Steine oder auch ein zwei Lasergewehre, da es durchaus bis zu drei Mägen kommen kann ( Arten spezifisch) ist ihr Verdauungssystem wahrscheinlich das Beste der Galaxie. Was man von ihrer Musik nicht halten kann, den vor einem Kampf oder einer Zünftigen Festmahl wird Ordentlich gebrüllt, gespuckt in die Hände geklatscht und anderes Unnatürliche Verhalten an den Tag gelegt. Man sagt auch wer die Ogerische Oper nicht schätzt sollte keines falls auf ihrer Heimatwelt landen, wenn man nicht mit Felsbrocken vom Planeten gejagt werden will.


    Planetenbund Händler


    Einer der wenigen Händler der Heimatwelt ist ein Ogrataure namens Mogla. Durch seine Niederträchtigkeit gegen über anderen Völker handeln diese selten mit im, werden aber wenn sie Glück haben auch nicht angeknabbert und verdienen sich manchmal auch dumm wenn sie den Mogla überzeugen können von dem Interplanetaren Handel. Den Mogla hat als erster der schlauen ( die recht selten auftreten) Ogrataueren gemerkt das diese Bunten Funkelsteine die sie so Wertlos für Fleisch an anderen Völker schenkten einen höheren Wert in der Galaxie haben als er je für möglich hielt. So wütend wie er auf seine Verwandten und andere Ogratauren auch war, so schnell hat er sich innerhalb wenige Standartjahre zum ersten „ Tausendnär“ in der Geschichte der Raumfahrt erhoben. Und kaufte glatt zwei weitere Verteidigungsschiffe neben seinen Dicken fetten Händlerkreuzer Schlachtplatte des Glücks.


    Ogratauren Opern des Tiefen Grölen


    Eines der Herausragendsten Kulturellen Schätzen des Planeten sind die Ogratauren Opern die in ihren Planetenbund groß geschätzt werden, unter den Künstler/inen beispielsweise: Die Penetrante Tina, Hellbrecht Brecherbauch und das Infernale Trio Suni, Globbert und Kunze die die Bühne und den Halben Planeten zu wanken und Kotzen bringen können. Besonders die letzten drei sind eine Glanzleistung der Ogratauren Kultur schlecht hin. Da das Publikum in Tränen und schweißtreibenden Körpergestank ausartet kann, und als Symbol der Wertschätzung der Großen Sänger werden nach der Oper sogar auch Frische Fleischbrocken von Rhinopoden Steaks auf die Bühne geworfen.


    Genau aus diesem Grund ist die Oper der Ogratauren auch höchst gefürchtet unter den „Normal- Aliens“, den der Gesang eines Ogratauren wird schlicht als Laut starkes Gegröle empfunden verstärkt durch Spuckenden Essensresten und Speichelfluss aus der Futterluke und irrwitzigen Rülpsenden Schwingungen von Bestialischen tiefen Grölen die aus ihren übergroßen tiefen Bäuchen stammen ausgedrückt. Mancher Ogrataure kombiniert dies auch noch viel feiner und weiter als andere so das ganze kleine Melodien mit verschiedenen Körperöffnungen ausgespielt werden können, die Ogratauren sehen das allgemein als Hochbegabung an.


    Sprache und Ausdrucksweise


    Die Sprache der Ogratauren ist im Grunde Grob genau und manchmal auch ziemlich stumpf da ihr Leben mehr ausgerichtet ist auf schwer bewohnbaren Welten zu überleben. Begnügt man sich auch öfters nur auf ein Grunzen oder auch Rülpsen und Stinkige Winde auslassen, was sogar die Familienbande unter einander förderlich ist ähnlich wie beim Militär. Nur das im Militär sogar so was wie Disziplin herrscht. Es gibt selten solche Ogratauren wie Kommander Fettbacke der mehr als nur das Grunzen beherrscht oder das zählen über die Zahl zehn hinaus. Doch haben es diese Schweren Aliens irgendwie Genschaft die Weiten des Alls zu bevölkern.


    Hog Mugto = Heißer Magen
    Mogun But = Stinkender Hintern
    Okta Mac = Achter Wurf
    Suk Torha = Erster Schritt
    Dug Fruh = Zweite Faust
    Tregg Staad = Drei Stationen



    Einmal Ogrataure ,immer Ogrataure
    Typischer Satz an nicht Ogrataure, die aber genau so reinhauen oder Heftig wie Ogrataure zu schlagen können, eine Art von Respekt zu Außenseitern- Weltler.


    Du dünn du schwach, du dick dir warm
    In soviel soll es heißen du wirst nicht mal den nächsten Winter erleben.

    Lieber warmen Hintern auf Stein, als kalte Eier in der Hose

    Im Groben, die Sehnsucht nach der warmen trockenen Heimat wenn einem Kalt wird.



    Erstkontakt mit den KAY


    Das erste mal als ein Ogrataure einen KAY sah waren beide sehr erstaunt den der Ogrataure wusste sofort das der KAY ein Blech oder Metall Ding ist. Was der Ogrataure antwortete war einfach nur verwirrend für den KAY: „Ach Metallding du Lebende Sprechende Keule du, bring mir Fleisch zack zack jaa!..“ Die KAY hatten auf die schnelle zwar nichts Handfestes zu Essen da aber der erste Kontakt war für den Ogrataure Planetenbund eine Herrliche Sache da sie mit ihren „Bunten Steinen“ nichts anfangen konnten tauschten sie diese unbedeutenden Saphire Smaragde und Rubine einfach durch das kulinarische Fleisch der KAY die wider rum erfolgreiche Jäger sind. Oder wie mancher Ogrataure sagen würde: „ Lebendes Besteck is doll, nun brauch ich meine Keule nicht mehr tragen harharhar.. und die wollen nur unsre Bunten Steine.“



    Planeten des Ogrataure Planetenbund:


    Suk'Torha: In der Ogersprache übersetzt bedeutet ihr Heimatweltname soviel wie „Erster Wurf“. Sich selbst bezeichnen sich Oger stolz als Ogratauren nach den Wilden stinkenden Bestien ihrer Ödlandwelt.


    Ogta'mac: ist eine Sumpfige gemütlichere Welt als Suk'torha, dafür gibt es hier mehr Faule Ogratauren als auf ihrer Heimatwelt für viele ist Ogta'mac einfach zu kühl und zu giftig. Die Ogratauren die sich von den Früchten und Tiere der Sümpfen ernähren haben auch mit der Zeit ein giftiges Gebiss entwickelt dank der Toxischen Umgebung, und werden zum teil auch als Hinterwälder verspottet.


    Groog: Wir spielen einfach schnick- schnack- schnuck und sehen wer da die Beute kricht nee Bufra?
    Bufra:Joaa, Grogg guute idee: Schnick!- Schnack!- Schnuck!..
    Bufra: Boah Grogg du hast Stein ich gewinne!
    Groog: Nej Nej Stein frisst Papier hab noch nicht gesehen das Papier Stein schlägt? Du etwa? ich Gewinne.
    Bufra: Joa hast recht bist ein ganz guter tachtiger.


    --- Bufra und Grogg beim Beuteteilen, nach der Großen Klopperei bei Ogta'mac ---



    Dregg'but'schalup: viele Welten werden anders als bei anderen Welten nicht von Adligen oder denen geführt die das meiste Geld besitzen, irrwitziger Weiße sind es die Schlauen und Gaunerhaften Ogratauren die die Führungsgewalt besitzen wie auf der Sandigen Welt Dregg'but'schalup, der Gleichnamige Piratenzerstörer ist auch der Schrecken des Dreihintern- Asteroidenfelds, Angriffe gehen nicht nur mit Beschuss von Kanonen her sondern auch den Gesängen so das das Beuteschiffe schon beim schrecklichen Ogrataurengesang freiwillig aufgibt. Um ihre Wertsachen abzugeben.



    Magnetfeld/ Planetenkern:


    Weitgehend Unbekannt, hat aber wahrscheinlich Standardwerte



    Gesamtoberfläche von Suk'torha


    77% Steinwüste u. Ödland
    20% Krater
    3% Polarkappen



    Mond Information:


    Beide Monde entstanden wahrscheinlich vor geraumer Zeit wobei Nig'ho soviel bedeutet wie „Splitter meiner Nase“, da Bel'ur „Großer Zinken“ den laut Ogratauren Sage ins All genießt hätte? Die sehr seltsamen Orgatauren Mythen müssen hier natürlich noch genauer unter der Lupe genommen werden wie ihre Heutigen Götter und Teufel.


    Hier ist Bel'ur der Interessanteste Mond der Welt, den der Mond sorgt wohl dank seiner leicht exzentrische Bahn für gelegentliche Erdbeben des Planeten wie auch die Vulkanische Dynamik der Kontinente des Planeten. Aus diesem Grund ist wohl der Planet auch mit der Zeit eine Einöde geworden.


    Bel'ur, 4.200 km Durch. 22 Tage Gesteinmond
    Nig'ho, 270 km Durch, 31 Tage Asteroid



    Besondere Tierwelt:

    Steckbrief
    Rhinopoden

    Länge: 4m - 6m (nach arten)
    Gewicht: unbekannt
    Lebensraum: Ödland
    Waffen: scharfes Gebiss, Krallen
    Nahrung: Omnivore ( Allesfresser)


    Rhinopoden sind Riesige sechsbeinige Nashornähnliche Geschöpfe von Suk'torha, mit dicker Ledriger haut die starken Kieselregen standhält und einem noch dickeren Schädel ohne Hörner dafür starken Knochenwülsten um ihre jeweils zwei Augen einer Gesichtshälfte die bis zur Mitte der Nase reicht. Rhinopoden können gut hören und noch besser riechen um im staubigen Ödland unter der Erde auf Wurzel mit Wasser zu stoßen, dabei helfen im auch Grubenorganen die sich am Kinn befinden im Infrarotlicht kühlere Stellen im Boden zu finden besonders nach einem starken Regen ist dies sehr Praktisch. Wen der Boden schnell vertrocknet aber die Pflanzen drunter das kühle Nass speichern mit Vitaminen.

    Ich werde mich die Tage über die Space- Oger kümmern besser "Ogratauren" aus meinen Univ. ich schenck euch mal diese eußerst widerliche Volk der Sterne. Manchmal ist Dummheit doch interessant zu lessen, das sie aber auch Welten besetzen kann ;) hehe macht mich schon grüblerisch

    Tag XXXIII


    2 Neue Welten kammen ins Reich der Space- Echsen, die Verschneite Welt Extan-yungroz und die Überhitzte Welt Zep-Tucizuc. Bei der ersten Eiswelt Extan-yungroz, waren viele Space- Echsen stark verwundert da diese Welt stark ihrer jetzigen Heimat ähnelte und strahlend Weiß war jedoch mit Schnee, Kälte und gewaltigen Blizzards besetzt ist kammen sie schnell zum entschluss: *Schweine Kalt die Suppe. Der Ausbau dieser Welt wird weitaus schwieriger von gangen sein als auf anderen, da die Space- Echsen nun wircklich keine Kälte mögen. Aber es hat auch was Gutes an sich die Köche auf Tixju-totl wohlen aus dieser Eisigen Welt eine Super-Kühllager machen für ihre Gigantischen Fleischresserven ihrer Heimatwelt und nachbarwelten.


    Auf Zep-Tucizuc herrschen bis zu heißen +206°C in den Sommern da der Planet sehr nah an seinem Hauptstern ist, hier haben sich die Space- Echsen vermehrt an den kühleren Polen gesiedelt und großen Kratern die eine kühlere angenehmbare Nische bittet, bei +165°C. Hinzu kommt im Planeten ein Geschmolzener großer aktiver Kern der ein starkes Magnetfeld generiert um Schutz vor starker Einstrahlung zu sorgen. Daher zieht es besonders Forscher hier her um eine neue Forschungstempelstadt zu erichten die die gewaltigen Energien nutzen kann zum Wohle der Echsenheit, nahmens Solariz-Craxciz. Und ganz Nebenbei wird der Torismus angekurbelt um die Natürlichen Termalquellen zu bestzten und nutzen, Durch gewaltige Stadtgroße Spa- Wellneszentren die eine Unglaubliche Aussicht bitten auf die Ästetischen Sonnenstürme und den vier Leblosen Monden des Planeten.

    Tag XVII


    Waffentechnologie 10: Seit langem her ist es für die Space- Echsen normal gewessen mit Piken, Baumstämmen und ihren Mäulern die Köpfe ihrer Gegner abzubeißen, ja selbst als sie merkten das Steinschleuder gegen Einheimischen Brutalo Tyrannenechsen nicht mehr funktionierten waren es Renomierte Space- Echsen Wissendschaftlerinen wie Ingrinde Zauberzahn die die steinschleudern mit Hornissennestern bestückte. So das Die Feinde der Space- Echsen schnell ihre Welt der damalige Steinzeit unter kontrolle brachten und die Restlichen Brutalo Tyrannenechsen nur noch mit 500kg schweren Steine zerquetschten konnten. Genau aus dieser Perspektive Größer ist BESSER! ging Heute die Waffentechnologie auf Lev.10 ein heroischer Moment, den bald so die Aussage eines nicht alzu fernen Tages werden wir Asteroiden auf unsere Feinde werfen können. *sniff *freudentränen .. ^^


    Raumschiffswerft 7: Der Torismus zwischen beiden Welten Tixiju- totl und Raxuj-Varlauz floriert so großartig das im nächsten Anbau der 9! McSteak aufmachen wird auf der Heimatwelt. Mitunter werden die Sitz und Warteräume neu ausgebaut mit dieversen Snack-O-Maten! bestückt mit den Besten Fleisch der Dummen beheimateten Rinderoiden von Raxuj-Varlauz, Aus diesem Grund werden Starköche auch schon angeheuert wie Gordon Rührei van Butter. Ausserdem werden die Gebogenen seitenteile der Werft verstärkt durch gewaltige Brontoknochen einer ausgestorbenen Art mit Superstarken Knochen die gute Unterstützungseffektive aufweist um die Werft für die Zukunft zu verbessern. Natürlich haben auch die Sanitären Anlagen Melodische Musikrichtungen bekommen wie auch Super HD+ Ferseher für ihre Laaangen Sitzungen.

    Tag IX


    Verteidigungslinie: Dank der Bannbrechende Erkenntnis das das Universum voller Spione und Tyranen zu scheinen scheint, grief in der Bevölkerung der Space- Echsen schnell eine eigenartige Paranoja ein das sie nun immer bessere und ausgeklügelte Rakettenwerfer entwickeln. Die Fachzeitung " Schuppiger Morgen" verkündete in ihrem Bericht über die Aliens da draussen das warscheinlich uns über Hunderte Augen auf uns gerichtet sind die es kaum erwarten können uns auszurauben!



    Neue Welten: Die Große Geflügelte Sternenschlange "Pralalixis" ist mit uns, so die Verkündung als Space- Echsenforscher eine Uralte Sternenkarte in einer alten Tempelstadt vorfanden namens Cechoqoa. Nach langen Äonen fand die Bevölkerung eine Unbeschadete Grüne Welt die so aussieht wie einst ihre zerstörte Heimatwelt. Aus diesen Grund zogen gleich 67% der Space- Echsen von der Heimat weg zu neuen Ufern.

    Tag V


    Lasertechnik: Pew!Pew! es hat einen tollen klang so viele Echsenforscher und es ist an der Zeit die Verteidungslinien neu aufzubauen, den die Ruhmreichen Echsen wurden innerhalb kürzester Zeit schnell in ihre Schranken verwiesen, ganze Vier Angriffe überlebten die Echsen unter Tiefen Bunkern. Und ließen sich auch nach dem Ressourcenraub der Krigerischen Flotte nicht unterkrigen. In kürzter Zeit wurden neuen Pläne geschmidet, und die Infrastruktur der Tempelstädte neu angepast. Wir kommen bald zu verstärkten Verteidigungsanlagen die den Himmel brennen lassen werden, so das der Feind vorher nachdenken wird uns einfach so wider bestellen zu wollen!

    Recycler: Mirdux Klugiq: die Pläne sind fertig, wir sind nun soweit Trümmer zu ernten. Und aus unseren Beobachtungen schließen wir das dort oben eine menge gekämpft wird, wir waren einst eine Noble Forscherrasse vor Äonen. Es stimmt mich nun etwas traurig das wir die Trümmer der Schwachen ernten müssen um uns zu stärken, aber ist es nicht besser wir errichten dadurch unseren alten Glanz uinserer Tempelstädte zurück? bevor ein anderer Versucht dies zu nutzen um die Glaxie zu terroriesieren? Mird

    Dies hier entstammt aus dem Starcraft Universum, nur zu Info Rechtschreibung und Grammatik bin ich leider nicht Perfekt. ^^


    Remir IX


    Kl. ( GeP)
    Durchmesser: 22.420 km
    Tagesdauer: 18 Tage
    Achseneneigung: 45°
    Umlaufzeit: 5.4 Jahre
    Entf.z.Hs.: 912,5 Millio. Km = 6.1 AE
    Durchschnittstemp.: 58°C
    Atmosphäre: Sauerstoff- Argongemisch
    Atmosphärendruck: 1.1 atm
    Klima: verstrahlt, trocken
    Gravitation: 0.97 G
    Landschaft: Krater, Wüsten, Strahlungsberge
    Typ: Gestein Planet
    Sterntyp: Kl.:BV6 ( Blauer Zwergstern)
    Ringe: 1, aus Schrott und Trümmer
    Monde: 6 ( 2 große bis 4.100 km Durchmesser)



    System Orientierungsdaten:


    Ein Jahr = 109,5 Remirtage, ein Monat = 9,1 Tage Remirtage.


    Zugehörigkeit:Terraner MinenGilde09, oder M.G.9
    Bevölkerungszahl:232.015.000 Millio. Terraner und Cyborg
    Importe/ Exporte:Erz, Wasser, Nahrung/ Uran, Thorium



    Planeten-Info:


    Remir IX ist ein garger Mittel großer Planet des noch unbekannten Dov'rim Sektorsnahe des Koprulu Sektors. Der Planet besticht in einer stark geneigten Achse wie auch einer Exzentrischen Umlaufbahn was beiderseits zu schweren Jahrszeiten führt, sehr Heißen Sommern bei Sternnäherung der Nördlichen Hemisphäre, und angehmeren Sommern der Südlichen hemisphäre bei Sternferne. Die schweren Solaren Stürme können im seltenen Fall den kompletten Planeten zum Kochen bringen, hier müssen bestimmte komplexe Wetterereignisse zusammenspielen zur Sternaktivität. Die Durchschnittestemperatur liegen bei ( Frühling, Herbst) 58°C, im Kurzem Sommer können diese wegen der Elliptischen Bahn des Planeten locker über 110°C betragen. Im Winter Fallen diese auf nur 7°C herunter, durch diese gravierende Schwankungen benötigt so gut wie jedes Gebäude auf den Planeten öfftere und effizente Wartungen über das Gesammte Jahr. Besonderts die Nördliche Hemisphäre wird von der erhöhten Sterneneinstrahlung regelrecht zerfressen, was die bewohner von North Suset veranläst sich unter den Erboden zu begeben und allgemein nach verbesserten Schildtechniken zu forschen.


    Schwere Trockengewitter entladen sich in Wellenformen und blinkenden Violet- Hellblauen Blitzen, gefolgt von dicken Wolkenfronten die zunehmend den Hauptstern ferfinstern, diese Brachiale Sommer/ Winterstürme sind im grunde die Regel und Speißen auch Alte Energiegeneratoren des Planeten tief in den Bergen oder seltener den Steinwüsten. Die widerum die kleineren Hauptraumhäfen der Terraner "South Magenister" und "North Suset" mit Energie ganzjährig versorgen können.


    Tektutanische Ebene


    Die bekannteste Region des Planeten dient den sehr geringen Tourismus und auch als Forschungort für Remiraner, die Tektutanische Ebene ist eine bizzare Anhöhe aus dunklen Gestein inmitten der Wutinkla Wüste. Diese Anhöhe ist von großen Erdrissen geringen Erdbeben und sonderbaren schwebenden Felsformationen geprägt, die alle eine suspekte Zylindrische Form aufweissen, keiner kennt die Bedeutung dessen. Doch in den Heftigen Gewittern kanalisieren die schwebende Felsen den Strom und leiten in wie eine Wettermaschine von Horziont zu Horizont. Viele Forscher von Remir IX vermuten einen kompletten Xenobauwerk unterhalb der Ebene, eine bizzare Maschenerie die eine größe eines kleinen Kontinents besitzen sollte. Andere denken das das Anzeichen von Xenoschriften unterhalb der Erdrissen die gefunden wurden zu einem Alten Tempel führen könnten.
    Was auch dort sein mag die Weiteren ausgrabungen könnten Spektakulär und für beide Sektoren für bedeutung sein.


    Terraner Info:


    Im langen Wettstreit gegen Alieninvasionen gründete hier abgelegen der Terranischen Welten eine kleine Gruppierung von Terranern die Operatoren von Remir. Einen ungewöhnlichen Assassinenkult zur Stabilisierung der Terranischen Welten, ihr Handeln liegt bis jetzt in den Schatten nicht nur das sie Primär auf das Ghost Programm setzen sondern auch auf ungewöhnlche Nahkampftaktiken zugreifen. Diese sind sehr Speziel und werden nur im Geheimen weitertrainiert von fünf Verschiedenen Meistern des Raumhafen South Magenister, hier gibt es unterschiedliche Berichte aus dem Koprulu Sektors von Attentaten mit Laserschrotflinten, Hochspannungsdolchen und Giftigen Morgensternen diese werden abermals als Hirngespinste der Örtlichen Presse so beschrieben. Unter dem Koprulu Sektor wird der Planet Remir IX als eine unbedeutende Minengilde gesehen oder auch einer Minderwertigen Forschungswelt, im Hintergrund ist es aber tatsächlich so das das meiste Material für Atomwaffen das Korhal je brauchte zu 40% von Remir IX stammte. Und die Einnahmen den Operatoren von Remir zu gute kam. Diese aber unter den Decknamen MinenGilde09 bekannt ist im Koprulu Sektor.


    Interesant ist zu wissen das der Planet von seinen Anfängen einst im Bürgerkrieg lag wegen des Planeten Namen wie auch der einmaligen Aussernandersetzung zweier Assassinenkulten, damals waren Marodierten Banden und Piraten die Norm. Bis ein Assassine Namens Remir den Planeten im Griff bekam und den Feindlichen Kult von Suset am Rande der Vernichtung brachte in einem Planetenweiten gegenschlag mit Raumjägern und Hackern angriffen. In der Finalen aussernandersetzung nach Monaten des Bürgerkrieges gelang es Remir die Verteidiger des Nördlichen Raumhafen durch Hackern ihre Belagerungspanzern um zu programmieren, was dazu führte das fast der ganze Kult von Suset in einem Wimpernschlag der Belagerungskaonen der Panzer in Schutt und Asche gelegt wurde.


    Noch heute ist die Kommunikation untereinander mit den Raumhafen North Suset schwer, diese erbitten so gut wie keine Hilfe ihrer Brüdern und Schwestern falls diese in großen Nöten feststecken. so das viele Aussenstehende Terraner wenn sie diesen Planeten kennen Remir als einen Planeten mit einer gespaltenen Persöhnlichkeit sehen. Wenn man nach South Magenister reist ist diese viel offener den fremden gegenüber als denen von North Suset, bei vielen Terranern der Nördlichen Hemisphäre geht sogar eine alte Legende um das der alte Herrscher des Planeten Remir die fünf Schädel des besiegten Kult von Suset in einer Virtine aufbewart als Machtzeichen falls es wider einmal zu einem Planeten weiten Bürgerkrieg kommen könnte, anderseits könnte dies auch der Auslösser sein das der Norden unbewusst sich schon in bewegung gesetzt hat.


    MinenGilde09:


    Dieser Konzern ist unter den wenigen anderen Mächtigen im Dov'rim Sektor einer der bekanntesten die mit Radioaktiven Stoffen Handeln und dem Verkauf von Hochwertigen Vespin-quellen, Verträge mit den Konzern sind auf langer hinsicht bindent und so kommt es auch vor das Arrangierte Ehen statt finden um den zusammenhalt beider Welten zu stabilisieren. Leider sind diese Bindungen selten ein Grund großer Gefühlsausbrüche, dafür aber enorm Riesigen Feiern.


    Gesamtoberfläche von Remir 9



    - 46% Krater
    - 40% Wüsten
    - 14% Strahlungsberge



    Magnetfeld/ Planetenkern:


    Das Magnetfeld ist zu schwach um einkommende Strahlung von Oberfäche fern zu halten gute 33% werden aber abgeschirmt, und ohne weitere Teschnologieschen mitteln ist das Leben auf Remir 9 schwer. Was die meisten Terraner dazu veranlässt unterirdisch in Höhlen zu siedeln, werend die Reichen und die Mittelschicht in den Raumhäfen Leben. Von der Anzahl der Bewohner des Untergrunds ist wenig bekannt, mann geht aber davon aus das Schätzungsweise 67% der Remiraner unterirdisch Leben müssen um zu überleben.



    Mondinfo:


    Beide Monde des Systems sind karge Felsbrocken die die Planetare Achse grade noch Stabil halten, der Hauptmond Tobnacht wird seit wenigen Jahrzenten als Müllmond benutzt um Abfälle verschiedener Art zu lagern und auch zu widerverarbeiten. Aus unbekannten Gründen wurde hier warscheinlich durch ein Unfall Teile des Mondes gesprengt, das Resultat ist nun ein Offener Ring um den Planeten aus Gestein Trümmern und Abfall prdodukten das man schon seit Jahren versucht bestmöglich wider auf den Mond zu Lagern oder auch anderorts des Systems abzutransportieren.
    Krunen, 890 km Durch. 2,2 Tage Typ Strahlung
    Tobnacht, 4.100 km Durch. 4,7 Tage Typ Gestein



    Sehenswertes/ Bauwerke:


    Aliengrabkammer ( Mond Signis):


    Signis ist der letzte Kleinmond des Systems, und beherbergt eine Uralte Grabkammer der Oraua'aa eines Ausgestorbenen Alienvolks. Diese wurden in Kryotanks eingelegt an die 210 Individuen je Grabkammern wobei es fünf dieser Grabkammern gab, nach Inschriften sind diese hier Sklaven des Ursprünglichen Volks das ein Kastensystems führte. Die Forscher des Raumhafens von North Suset sperrten schnell den ganzen Asteroiden ab als sie dies vorfanden.


    Die Forscherin Cordelia Wordra fand hier auch noch einen ungewöhnlichen Schatz neben vielen Inschriften und Aufzeichnungen, einen alten aber intakten Digitalen Schlüssel den man einfach über einer USB Verbindung vervielfältigen konnte, doch sein Ziel war absolut überraschend er lag tief unter der Stadt von North Suset. Noch muss viel entschlüsselt werden, viele Forscher gehen hier von einer Antiken Waffe aus oder einen Sklaventransformator oder ähnlichem. Viele spüren deshalb das der Tag der Rache an die Bewohner von South Magenister näher rückt.

    Hier will ich euch mein Lieblingshobby näher bringen das sich Weltenbasteln nennt, Ich habe sehr ausschweifende Gedankenwege und nutze die mit viel Fantasie+ Theorie um Geschichten über Planeten oder auch Sonnensystemen zu erstellen. Ich mache dies in der Regel recht Komplex, versuche es aber immer so weit wie möglich verständlich zu halten. Im Grunde sehe ich mir Bilder an und mein Kopf spinnt seine Fäden dazu bei. Denn was ist schon eine Heimat ohne Geschichte? oder Orte wie Asteroiden ohne Dunkle Artefakte, und Kosmische Katastrohen die ein Volk dazu zwingt doch in den Krieg zu ziehen um überleben zu können? trotz dessen das sie eigentlich friedfertig sind, das ist der Reiz bei mir der "Was wäre Wenn" Gedanken?


    Ich werde euch hier also erst ein paar Beispiele geben und den mal weitersehen was das Univ. oder auch in dem fall Multiver. von OGame mir bringt ^^ Grüße Sternenmeer ;)


    "Eine Junger Forschungstrupp von Echsen fand auf einer Abgelegenden Insel ihrer Heimatwelt nach einem mehrfachen Meteoriteneinschlag seltsame Disketten? Analysen im Forschungslabor fanden leichte Strahlungsüberreste im Gestein die Unmöglich zum Heimatsternensystem passen müssten, als man die Antike Diskette an einem Externen PC-Schnittstelle einlegte waren die Augen groß der vielen Forscher, es handelte sich um "Botschaften" aus dem weiten Sternenmeer. Eines unbekannten Volkes, uneghörte Melodien die noch keine Echse vernahm. Und Bilder Majestätischer Planeten und Nebel" --- Forschungstrupp Ilmudax nach der Erkundung im Forschungslabor---

    Tag II


    Schwerer Jäger: Nach langer Erkundung der Welt und den vielen Kontinenten des Planeten fanden Forscher die Baupläne eines Schweren Jägers, nach erfolgreichen Testungen krachte der Erste Jäger in die Statue der Hauptstadt ein die als "Strahlende Zukunft" bekannt ist. Viele Echsen erschraken daraufhin jedoch wurden keine Verletzt. Zum Glück war der Schwerer Jäger robotiesiert beim Testflug ( unbemannt), trotzdem Sprechen viele Echsen das dies ein Schlechtes Omen sein könnte? Was nun die Schamanenechsen nun in ihren Kristallkugeln durchleuchten werden beim nächsten Vollmond.
    Spionage IV: Der Große laaange Schlaff hat die Echsengesselschaft höchst neugierig gemacht auf ihre umgeänderte Umgebung, so das die Spionage Abteilung der G.E.A. ( GlobaleEchsenAgenten) alles Nötige unternehmen um die Angrenzenden Welten aus zu kundschaften. So behaupten kleine Gruppierungen der G.E.A. das dort draussen Riesen Weltraumkraken hausen könnten, rosa harrlose Affen, oder schlimmer Grüne Männchen?!

    Impulstriebwerke: werden grade ausgeknobelt, viele Echsen rechnen in der Nächsten Phase mit einem Durchbruch!
    Versorgungslinien: werden errichtet schwere Gebäude werden ausgerichtet und tief in die Planetarekruste versenkt!
    Erste Leichte Transporter Kartografieren die neue Welt nach dem Laaangem Schlaff, die Zuversicht der Bevölkerung auf ein Großes Reich in den Sternen steigt hoch an.
    5% der Einwohner sind aber Desinteresiert und spielen Lieber das altmodische Kniffel- Deluxe aus Knochen alter Tiere.