Posts by Schnark

Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.

    Also ich spiele jetzt seit etwas weniger als 6 Monaten in Uni1 und liege ohne fremde Hilfe bei 4,5KK Punkten. Wenn man ein wenig aufpasst und sich auf eine relativ aggressive Spielweise der Topspieler einstellt (greifen auch Spieler unter 1KK Punkte gnadenlos an wenn sie nur 5kk Win machen können) kommt man richtig gut voran.


    Edit: Gekaufte DM habe ich im Übrigen nur für den Commander ausgeben.

    Doch es gab eine Begrenzung, indem man sich zumindest einloggen musste um den Account am Leben zu halten, so konnte man
    diese Extremaccleichen verhindern. Das Commanderabo war im Prinzip eine bezahlte Verlängerung (der Hauptkritikpunkt hier).

    Ich bin ganz offensichtlich der, der nicht lesen kann.
    Ob man sich ein paar Tage, Wochen, Monate oder irgendeine andere Variante kaufen kann, steht doch ohnehin noch in den Sternen. darüberhinaus musste man für das Commanderabo (Abo!) auch regelmäßig einen gewissen Betrag zahlen und nicht nur eine Einmalzahlung leisten.dd

    Doch es gab eine Begrenzung, indem man sich zumindest einloggen musste um den Account am Leben zu halten, so konnte man
    diese Extremaccleichen verhindern. Das Commanderabo war im Prinzip eine bezahlte Verlängerung (der Hauptkritikpunkt hier).


    Ich will das nur noch mal klarstellen, der Dorn in meinem Auge sind nicht die fünzig Top500 (in meinem Fall in U1) die Jahre investiert haben und jetzt nur sporadisch ab und an spielen, oder sich mal eine Auszeit nehmen (ich selbst war 6 Jahre weg). Mir geht es auf den Zeiger, dass ich ständig auf Accs treffe die nicht mal auf 1kk Punkte kommen, aber seit Monaten Inaktiv im Umod hängen.
    Vermutlich weil sie mal 3-4 Monate gespielt haben, dann keinen Bock mehr hatten, oder geschrottet wurden. In den (u) gingen und das Spiel dann vergessen haben. Leider kann man selbst ohne Geld zu investieren DM bekommen und den Acc so ewig im Spiel halten.

    Ich wollte damit sagen es gibt einen Unterschied zwischen einmal im Monat einloggen und bei verbrauchten urlaubstagen spielen zu müssen damit man nicht geschrottet wird. Einmal einloggen ging immer und wenn mans weil man kein Internet hat beim Nachbar gemacht hat.

    Na das wäre doch mal ein Anfang. Ich wette es gibt Hunderte die das Spiel schon wieder völlig vergessen haben und ihre 500k Punkteaccs gammeln vor sich hin und blockieren für neue Ambitionierte die Felder mit großen Planeten, oder taktisch kluge Positionen.

    Da der Großteil meiner Gesamtspielzeit vor der Einführung der DM liegt, frage ich mich wie ihr das damals gehandhabt habt, bzw. hättet? (Das soll keine Provokation sein, sondern eher eine Verständnisfrage).
    Damals war der Umod auch begrenzt und keiner hatte ein größeres Problem damit.

    Ich sprach nie von Löschung, sondern von Aufhebung des Umods. Also schlimmstenfalls verliere ich Def und Fleet. Wenn ich mir dessen bewusst bin, dann kann ich dem ja entgegenwirken indem ich
    a) entweder regelmäßig spiele (ein Monat als Limit ist ja auch nicht in Stein gemeißelt)
    b) den Acc abgebe, bzw. über einen längeren Zeitraum sitten lasse.


    Enteignung ist definitv nicht das richtige Mittel. Ich will hier auch keinem auf den Schlips treten. Es geht mir einfach darum, dass dieses ins Regal stellen einfach keine Art ist.

    Ich sehe das Problem bei denen die über viele Monate im Umod verschwinden bzw. darin aufhören. Das bringt keinem was, ganz im Gegenteil es schadet eher. Ich verstehe Leute die Urlaub machen, selbst Umod-Saver sind mMn. nicht das Problem, die schaden ja keinem. Jeder der Aktuell in U1 spielt und mal die (u I) zählt weiß was ich meine.

    Mir stellt sich die Frage wie genau das Aussehen soll, eventeull ist ja auch nur eine begrenzte Maximaldauer kostenpflichtig. Frei nach dem Motto, nach 30 Tagen wird der Umod automatisch ausgesetzt und diese Dauer kann nur gegen Bezahlung verlängert werden.


    Das wäre für mich definitiv eine brauchbare Lösung um die U-Leichen für die restliche Spielerschaft nützlich und nicht nur hinderlich (besetzte Sysplätze) zu machen.

    Ich behaupte ja nicht, dass er der fähigste wäre, dafür kenn ich mich hier nicht gut genug aus.


    Klar gab es das Risiko immer, allerdings bestand das Risiko einer Vergeltung auch immer und sich jetzt darüber zu beschweren, dass diese geübt wird ist ja wohl mehr als blödsinnig.


    Ich hatte und habe nie was mit ebratwurst zu tun und es ist mir auch weitestgehend egal was er so treibt,
    aber nach TF-Klau rumzujammern weil sich der Fleeter holt was er sich verdient hat, finde ich ziemlich absurd.

    Ich war ja jetzt verdammt lange raus, aber früher galt mal sowas wie ein "Kodex", wenn ich ein TF nicht geschossen habe, bzw. meine eigene Flotte da drin steckt, habe ich nur dann etwas daran verloren wenn mich der Angreifer um Rechilfe bittet.
    Wenn ich das nicht respektiere, dann bin ich dran und eine Ally haftet für seine Member.


    Wer also ein TF klaut (insbesondere unter dem Aspekt, dass es vom stärksten Fleeter des Unis stammen könnte) muss sich doch nicht wundern, wenn er dafür bluten muss.

    Die Idee klingt wenig sinnvoll, den mir Ausnahme von Astro verdoppeln sich die Kosten der Forschungen in der Regel.Heißt jede Forschungen wäre in wenigen Sekunden/Minuten fertig und Labore ausbauen quasi überflüssig.


    Ich meinte, dass z.B. Astro 19 normalerweise
    ~95kk Met, ~190kk Kris und ~95kk Deut kostet und (bei angenommen FL 120) 98 Tage benötigt,
    man alternativ ~190kk Met, ~380kk Kris und ~190kk Deut investiert und dafür nurnoch 49 Tage forscht.

    Wenn man über eine Erhöhung der Forschungsgeschwindigkeit spricht, würde ich das eher über Rohstoffkosten steuern,
    z.B. halbiert eine Verdopplung der Kosten die Forschungszeit.