Kritik zur Pull-Regelung

Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.
  • Hier geht es um gemeinsam geflogene AKS oder ermöglichte KBs mit Zuarbeit.

    Thema Tippgeberei:

    Reicht es im Ticket die API des Spios anzugeben, wenn Spieler A Spieler B einen Tipp bspw. via DC gibt und Spieler B im Anschluss den KB schießt? (Uhrzeit sollte ja ersichtlich sein durch die APIs)

    Oder muss der Spio igm geteilt werden?


    Edit: schön zu lesen, dass auf die Kritik eingegangen wurde - sicherlich hätten sich viele eine weitreichendere Ausnahme gewünscht, aber damit kann man auf jeden Fall "arbeiten". ;)

    Merci

    The post was edited 1 time, last by Tschore ().

  • In dem Fall hätte ich von "relevantem/signifikantem Anteil an der Enstehung des KBs" gesprochen. So eindeutig ist das nämlich nicht ;)

    Aber danke für die Klarstellung.


    ------------------------------------------------------------

    Ihr seid kreativ, schreibt gern Geschichten und liebt Rollenspiele?

    Dann besucht uns im Abenteuerspielplatz direkt hier im Forum!

    -------------------------------------------------------------

  • Steht doch da:

    Bitte seht von unseriösen Ticketmeldungen zu angeblichen Hilfestellungen/Tipps ab. Sollte z. B. jemand nur mit einer Sonde mitgeflogen sein, liegt logischerweise keine Relevanz/Signifikanz vor und kein GO muss sinnlose Zeit in so ein Ticket investieren, was seriöse Anliegen besser gebraucht hätten.

  • m0sT

    Ich hab tatsächlich den Hinweis zu angeblichen Tipps gelesen und verstanden aber keinerlei Beziehung automatisch zu meinem Fall hergestellt xDD Keine Ahnung wieso.


    ------------------------------------------------------------

    Ihr seid kreativ, schreibt gern Geschichten und liebt Rollenspiele?

    Dann besucht uns im Abenteuerspielplatz direkt hier im Forum!

    -------------------------------------------------------------

  • Daß es toxische Spieler gibt, steht außer Zwefel - aber es macht schon einen Unterschied, ob wir über 2-3 oder 40 in einem Uni reden.

    Genaue Zahlen werden wir bestimmt nicht bekommen, aber ich halte deine 40 sogar für stark untertrieben.

    Sogar in alten Unis wird man mit einem großen Acc mehrmals die Woche angeschrieben, ob man Ress verkaufen kann und in den neuen Unis ist das schon von Anfang an bei vielen beschlossene Sache, wer in der Ally der Großeinkäufer werden wird. Teilweise fließt das Geld auch schon vor Unistart.

    Ooops - wenn dem so ist, sollten sich diese Leutchen mal lieber um ihr RL kümmern - die nehmen das Spiel viel zu ernst.
    Und ich hab' immer gedacht, OG sein ein Spiel - so kann man sich irren.


    ..:: Edit by Don Vielenio 30.01.2023 | Ermahnung wegen Spam | Hinweis per PN ::..

  • Lacerta Ogame DE/Deutsche 1.000.000.000 Ressourcen Nur abholen


    650.000.000 Metall
    300.000.000 Kristall
    50.000.000 Deuterium

    Süß. Wenn ihr glaubt, dass die Regel diese Art von Resskauf verhindern soll, dann habt ihr es nicht verstanden.

    Stimmt, sie verhindert den Resskauf in keinster Weise, gebe ich dir vollkommen Recht .

    Weder den minimalen Anteil von Ebay noch den von größeren Accounts.


    ..:: Edit by Don Vielenio 30.01.2023 | Ermahnung wegen Spam | Hinweis per PN ::..

  • Ich hatte meinen 1. Fall, bei dem ich dem Tippgeber 50% vom Win bzw. ca. 2 Mrd. Ress schicken wollte. Am Sonntag schrieb ich ein Ticket und am Montag (vor 8 Uhr morgens) hab ich die Freigabe bekommen, dass ich dem Tippgeber die 2 Mrd. Ress schicken darf.


    Ich finde die Pull-Regel nun nicht mehr problematisch :)

    Danke, dass die Pull-Regel so zeitnah für solche Fälle angepasst wurde und, dass sowas so schnell von GOs bearbeitet wird!

    The post was edited 2 times, last by Carlitos ().

  • AterBalbi


    Bei den Ebay verkäufen könnte man das mal juristisch bewerten lassen und anschließend wenn man gerichtfest ist, so genannte Abmahnungen verschicken.

    Bsp: *nick zensiert/Sirs* auf ebay deutschland hat 136 positive Bewertungen.

    Wenn man seine Verkäufe zusammenrechnet, kommt man locker über 1.000 Euro Umsatz.


    So wird aus einem Online spiel ein Reallife Juristenkrimi. Solche Sachen gehören nicht hier ins Forum sondern auf den Schreibtisch eines Juristen. Die Gameforge hat doch eine Rechtsabteilung, beschäftigt die doch mal mit dem Problem.


    Da könnte man glatt auf die Idee kommen, dass man Angriffe auf 500.000.000 MSE die Woche limitiert. Alle überschüssigen Rohstoffe gehen zurück an die Gameforge.

    The post was edited 1 time, last by erwin ().

  • Und was soll passieren? Max. wird der EBay Account geschlossen. Gibt durchaus noch andere Kanäle um Ress zu verkaufen... Oder soll die GF dann die IP-Adressen erklagen um gerichtlich gegen den Verkäufer vorzugehen? Welcher Schaden soll hier entstanden sein?


    Also bitte... Carlitos hats doch bestätigt, dass das System aktuell funktioniert. Wenn man ein guten Nachweis erbringen kann -> geht´s durch.

  • Und was soll passieren? Max. wird der EBay Account geschlossen. Gibt durchaus noch andere Kanäle um Ress zu verkaufen... Oder soll die GF dann die IP-Adressen erklagen um gerichtlich gegen den Verkäufer vorzugehen? Welcher Schaden soll hier entstanden sein?


    Also bitte... Carlitos hats doch bestätigt, dass das System aktuell funktioniert. Wenn man ein guten Nachweis erbringen kann -> geht´s durch.

    Vgl. https://en.wikipedia.org/wiki/…izzard_Entertainment,_Inc.

  • Ich weiß nicht, ob die GF da wirklich was gegen tun kann seitens eBay, obliegt auf jeden Fall nicht mir. Thematisiert haben wir das in der Vergangenheit schon also wenn die GF da Möglichkeiten hätte, wären diese wohl schon vor Jahren ergriffen worden.


    Da wir das aber rechtlich nicht beurteilen können und es thematisch abdriften würde, sollten wir es auch nicht weiter hier besprechen.


    Auch der Punkt von sTaZero ist zu berücksichtigen. eBay Fälle sind nur die Eisbergspitze die man öffentlich sieht.

    Ater(latein. = tiefschwarz,Unheil)Balbi


    Bitte beachtet ergänzend zu den Regeln: Die Regelkunde!

  • Ich weiß nicht, ob die GF da wirklich was gegen tun kann seitens eBay, obliegt auf jeden Fall nicht mir. Thematisiert haben wir das in der Vergangenheit schon also wenn die GF da Möglichkeiten hätte, wären diese wohl schon vor Jahren ergriffen worden.


    Da wir das aber rechtlich nicht beurteilen können und es thematisch abdriften würde, sollten wir es auch nicht weiter hier besprechen.


    Auch der Punkt von sTaZero ist zu berücksichtigen. eBay Fälle sind nur die Eisbergspitze die man öffentlich sieht.

    4.3
    Dem Nutzer ist es darüber hinaus untersagt, das Online-Spiel mit anderen Programmen außer dem Internet-Browser oder dem zur Verfügung gestellten Client-Programm aufzurufen. Dies bezieht sich insbesondere auf so genannte Bots sowie andere Tools, die das Webinterface ersetzen oder ergänzen sollen. Ebenfalls untersagt sind Scripte und Programme, die dem Nutzer einen Vorteil gegenüber seinen Mitspielern verschaffen. Hierzu zählen auch Auto-Refresh-Funktionen und weitere, integrierte Mechanismen des Internetbrowsers, sofern es sich um automatisierte Vorgänge handelt. Der Log-in ist nur über die Gameforge-Dienste und von Gameforge eingebundene Seiten von Dritten (z.B. Portale oder soziale Netzwerke) erlaubt.


    Der Nutzer darf unter keinen Umständen


    a) Cheats, Mods, Hacks und/oder Software, die das Spielerlebnis der Online-Spiele verändert, erstellen oder verwenden,


    b) Software benutzen, die "Datamining" ermöglicht oder auf andere Weise im Zusammenhang mit den Online-Spielen stehende Informationen abfängt oder sammelt,


    c) virtuelle Güter aus den Gameforge-Diensten gegen reale Zahlungsmittel von Dritten kaufen, verkaufen, tauschen oder diese Handlungen versuchen, soweit dies nicht im Einzelfall gestattet ist.


    Dies umfasst auch sämtliche Handlungen, die in ihrer Wirkung den vorgenannten Verboten gleichkommen.


    Man beachte 4.3 c) Der Agbs der GF


    1. Das Einstellen von Anzeigen, Texten, Bildern oder sonstigen Inhalten, die gegen gesetzliche Bestimmungen, diese Nutzungsbedingungen, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen, ist untersagt. Insbesondere ist es verboten, Inhalte einzustellen,

      -die gegen urheber-, marken- und wettbewerbsrechtliche Vorschriften oder gegen gesetzliche Bestimmungen zum Jugendschutz verstoßen,

      -die gegen die Grundsätze von eBay Kleinanzeigen bezüglich verbotener Inhalte verstoßen, oder

      -die unwahre Angaben enthalten oder die sonst irreführend sind.


    Auszug der agbs von eBay.

    Die Möglichkeiten sind wohl mehr als klar vorhanden, wenn man es wollte.

  • DerGreif Danke! Wenigstens einer der mich verstanden hat! Das Problem bei der Wurzel paken, Ebay wird sicherlich Ermittlungen unterstützen!


    Ich habe auch schon nur über eine IBAN mit eigen recherchen den Besitzer des Kontos rausbekommen, der OGame Resourcen verkauft hat. Der Typ sitzt in Paderborn und sein Sparkassenvertreter war echt schön redseelig gewesen. Ich habe natürlich die Auktion Ebay gemeldet, habe aber vorher nach der Bankverbindung gefragt weil ich natürlich das Geld überweisen wollte. Der Typ hat mir seine Kontodaten gegeben, aber nicht seinen echten Namen. Den echten Namen hat mir dann der nette Herr von der Sparkasse Paderborn verraten. :-) Über seine Mutter die ich im Telefonbuch gefunden habe, habe ich auch seine echte Anschrift raus bekommen. Ganz einfach!

    The post was edited 1 time, last by erwin ().

  • Also bitte... Carlitos hats doch bestätigt, dass das System aktuell funktioniert. Wenn man ein guten Nachweis erbringen kann -> geht´s durch.

    Der Nachweis bzw. Ablauf war grob wie folgt:

    Tippgeber teilte mir ingame den Scann eines Spielers, der ohne Akti viel rumstehen hatte. Ein paar mal ingame hin und her geschrieben "darf ich fliegen?...aktis sind pünktlich verschwunden..." und im Ticket wurde der Ablauf beschrieben + Screenshots vom geteilten Scann und ingame-Chat wurden angehangen + KB und APIs + die Info welche Ress geteilt werden sollen + Info, dass ich lange keine Pakete geöffnet habe und das Ziel ohne den Tippgeber nicht gefunden hätte + Erlaubnis, dass mein Acc ingame von GOs kontrolliert werden kann. War vermutlich mehr als nötig aber bin froh das es so schnell freigegeben wurde.

  • Also bitte... Carlitos hats doch bestätigt, dass das System aktuell funktioniert. Wenn man ein guten Nachweis erbringen kann -> geht´s durch.

    Der Nachweis bzw. Ablauf war grob wie folgt:

    Tippgeber teilte mir ingame den Scann eines Spielers, der ohne Akti viel rumstehen hatte. Ein paar mal ingame hin und her geschrieben "darf ich fliegen?...aktis sind pünktlich verschwunden..." und im Ticket wurde der Ablauf beschrieben + Screenshots vom geteilten Scann und ingame-Chat wurden angehangen + KB und APIs + die Info welche Ress geteilt werden sollen + Info, dass ich lange keine Pakete geöffnet habe und das Ziel ohne den Tippgeber nicht gefunden hätte + Erlaubnis, dass mein Acc ingame von GOs kontrolliert werden kann. War vermutlich mehr als nötig aber bin froh das es so schnell freigegeben wurde.

    Das System funzt, hat keiner bestrieten nur bekämpft nicht das eigentliche Problem

  • Es gibt kein Rechtssystem was die Ursache bekämpft. Es gibt weiterhin Steuerhinterziehung, Morde, Diebstahl etc. Das einzige was die GF bei EBay erreichen kann ist den Account sperren zu lassen. Dann weicht der Verkäufer über Discord aus. Und du hast noch wie vor das Problem. Selbst wenn die GF dagegen gerichtlich vorgehen würde, müsste sie einen Schaden nachweisen, IP Adressen einklagen die Kosten stehen in keinem Verhältnis. Und wenn sie dies tun würden -> steigen die Kosten für uns Nutzer


    Die ganze Pull Regel hat nur ein Ziel: eine Strafe einzuführen! Nicht mehr und nicht weniger.

  • DerGreif Danke! Wenigstens einer der mich verstanden hat! Das Problem bei der Wurzel paken, Ebay wird sicherlich Ermittlungen unterstützen!


    Ich habe auch schon nur über eine IBAN mit eigen recherchen den Besitzer des Kontos rausbekommen, der OGame Resourcen verkauft hat. Der Typ sitzt in Paderborn und sein Sparkassenvertreter war echt schön redseelig gewesen. Ich habe natürlich die Auktion Ebay gemeldet, habe aber vorher nach der Bankverbindung gefragt weil ich natürlich das Geld überweisen wollte. Der Typ hat mir seine Kontodaten gegeben, aber nicht seinen echten Namen. Den echten Namen hat mir dann der nette Herr von der Sparkasse Paderborn verraten. :-) Über seine Mutter die ich im Telefonbuch gefunden habe, habe ich auch seine echte Anschrift raus bekommen. Ganz einfach!


    Herzlichen Glückwunsch, damit hat sich der Sparkassenmitarbeiter strafbar gemacht. (Verstoß gegen DSGVO und Bankgeheimnis, da du keine anspruchsberechtigte Person warst/bist.)

    Du hast dabei selbst die AGB der GF gebrochen und müsstest somit auch gesperrt werden. (Selbst der Versuch ist strafbar, s.o.)


    So sehr ich dich verstehen kann und das "gefühlt" richtig ist, so falsch ist es auch. Pass lieber auf mit sowas, nicht das du dann mal eine Klage zurück bekommst, wenn du mal auf den Falschen triffst.

  • Alleine heute habe ich drei OGame Ebay Auktionen/Sofortkauf per Anruf bei der Ebay Kundenhotline löschen lassen und die dazugehörigen Ebay Konten wurden gesperrt. Das kann jeder machen der Lust und Spaß daran hat.