Pay-to-Win Sperre in neuen Universen

Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.
  • Servus,


    Nachdem ich mal (sehr kurz) das neue Universum Dione angetestet habe und das mit der (seeeeehr alten) Experience vom Start von Uni 5 damals vergleiche bevor die Pay-to-Win Konzepte mit DM eingeführt wurden, mal folgende Anregung:


    - Damals war es ein großartiger Spaß in einen neuen Universum ab Minute 1 zu starten, weil es ein echtes Wettrennen war und Taktik erforderte, "wie" man "was" aufbaut um als erstes raiden zu können und den entscheidenden Vorsprung zu schaffen

    - Selbst wenn es nicht ganz perfekt geklappt hat, wars trotzdem lustig in einem neuen Universum mitzuspielen und hat Spaß gemacht

    - Beobachtung in Dione heute: Man hat gerade mal die ersten paar Minen zusammengeklickt und arbeitet am berühmten "ersten Punkt", da laufen in den Top 10 Player herum mit >500 Punkte

    - Zwei Stunden nach Uni-Start hat der Top 1 Player über 27.000 Punkte, ein direkter Nachbar neben mir >1.000 Punkte


    Initiale Reaktion: Urlaubsmodus, Account löschen und wegwerfen - vollkommen witzlos und absurd solch ein Spiel zu starten - wozu?


    Bitte nicht missverstehen als eine generelle Ablehnung des DM / Pay-to-Win Konzeptes, ich bin beruflich selber Betriebswirt und Investor, ich verstehe schon was da bei euch in den Köpfen vorgeht und ich habe DM selber schon genutzt.


    Das große "Aber" kommt aber hier: In einem bestehenden Universum das etabliert ist, ist Pay to Win kaum ein Thema, wenn man da wirklich kritische Vorteile "kaufen" will muss man schon mit der Schaufel die Kohle im 4-stelligen Bereich in den Kamin schieben, das macht keiner mit gesundem Menschenverstand.


    Bei einem neuen Uni aber kann ich mir für 50 oder 100 Euro aber kurzerhand die Pole Position einkaufen und Haken dran.


    Warum euch das betriebswirtschaftlich interessieren sollte? Weil ich mal darüber nachdenken würde, ob ich nicht mehr Spieler (und damit potentiell zahlende Kunden) verliere durch einen so verkorksten Unistart als das was mir ein paar "Ich kaufe mir Platz 1" Spieler in den ersten Tages eines Unis in die Kasse spülen.


    Daraus leitet sich die Empfehlung ab: Überlegt mal, ob ihr nicht in einem neuen Uni die ersten 2-3 Wochen eine Pay-to-Win Sperre ohne DM-Kauf drin habt damit eine große Community gleichmäßig starten kann - danach kann man DM ja aktivieren und kaufen für alle die es wollen, dann fällt es aber weniger stark ins Gewicht so dass jeder normale Spieler in der ersten Minute verprellt wird.

  • du bist hier vollkommen falsch wenn du argumentieren willst. die gf hat das spiel absolut kaputt gemacht und das schon seit jahren. keine ingame verbesserung (auch die gab es) bringt ansatzweise den spaß eines aktiven unis und mehr oder weniger fairen wettstreites.


    einfach nichts zahlen und über die trottel über dir lachen

    Fornax #1 (Ehrenpunkte)

  • Diese Idee bzw. Anregung kann man nur unterstützen, aber da wird wohl nichts kommen. Zumal auch erstmal grundlegende Bugs gefixt werden müssten, dass wirklich wieder viele im Uni durchstarten.

  • Einzelne Kunden sind irrelevant. Interessanter ist ja eigentlich die Fragestellung die ich oben indirekt adressiert habe, welchen Impact das auf die Conversion Ratios hat.


    Ein eCommerce Business wie Ogame steuert man am Ende über Preis-Mengen-Gerüst und Conversion Rates. Und die Conversion Rates kann ich darüber steuern wie ich die Game Settings einstelle. Aus verschiedenen Settings kann ich dann statistisch ableiten was am besten funktioniert und meine Hypothese ist ja, es könnte nach hinten raus mal zu überlegen sein, nicht die Pay-to-Win gleich an Day 1 in einem neuen Universum einzusetzen, da dann potentiell mehr Spieler am Anfang erhalten bleiben, die auch Spaß an einem neuen Universum finden.


    Wäre die Gameforge einer meiner Mandanten die ich beruflich berate, würde ich in den ersten Analysen jedenfalls in diese Richtung gehen...

  • Einzelne Kunden sind irrelevant. Interessanter ist ja eigentlich die Fragestellung die ich oben indirekt adressiert habe, welchen Impact das auf die Conversion Ratios hat.


    Ein eCommerce Business wie Ogame steuert man am Ende über Preis-Mengen-Gerüst und Conversion Rates. Und die Conversion Rates kann ich darüber steuern wie ich die Game Settings einstelle. Aus verschiedenen Settings kann ich dann statistisch ableiten was am besten funktioniert und meine Hypothese ist ja, es könnte nach hinten raus mal zu überlegen sein, nicht die Pay-to-Win gleich an Day 1 in einem neuen Universum einzusetzen, da dann potentiell mehr Spieler am Anfang erhalten bleiben, die auch Spaß an einem neuen Universum finden.


    Wäre die Gameforge einer meiner Mandanten die ich beruflich berate, würde ich in den ersten Analysen jedenfalls in diese Richtung gehen...

    Eins Vorweg: Ich glaube dir, dass du aus dem Bereich kommst und entsprechendes Fachwissen hast.

    Aber, wie immer, wenn dieses Thema zum 1001. Mal durchgekaut wird, sei es von Ahnungslosen, Menschen mit Halbwissen oder Personen mit einem entsprechenden beruflichen Hintergrund:

    Glaubst du, die GF als Unternehmen mit Millionenumsatz hat nicht den ein oder anderen BWLer bei sich im Unternehmen sitzen? Solche, die beruflich zumindest genauso qualifiziert sind wie du? Die aber im Gegensatz zu dir auch noch alle anderen unternehmerischen Kennzahlen kennen, um dies beurteilen zu können, also über Informationen verfügen, die du nicht hast? Die verschiedene Szenarios durchkalkuliert haben, um den aus ihrer Sicht profitabelsten Weg zu gehen?

    Oder anders gefragt: Glaubst du, irgendwelche GF-BWLer oder ihnen vorgeschaltete Personen (sagen wir mal, ein CoMa), lesen das hier und sagen sich: "Ui, da sind wir noch gar nicht drauf gekommen, das müssen wir testen!", bzw. leiten das so weiter?

    Bitte versteh mich nicht falsch: Ich stimme, was den spielerischen Aspekt angeht, absolut mit dir überein. Ich verstehe nicht, wie man Spaß in einem neuen Uni haben kann, es sei denn, der "Wettbewerbsaspekt" des Spiels ist einen im Grunde egal. Doch das müssen die Leute ja selber wissen.
    Aber: Schon locker 95% der "Vorschläge zum Spiel" sind verschwendeter Raum im Forum.
    Solche Vorschläge-Threads, die dann aus unternehmerischer Sicht das Thema "Pay to win" angehen wollen, sind (leider) generell immer vollkommen sinnlos. Sowas ist besser im Kritik-Bereich aufgehoben, wobei die Wirkung natürlich genauso gegen Null geht.

  • Einzelne Kunden sind irrelevant. Interessanter ist ja eigentlich die Fragestellung die ich oben indirekt adressiert habe, welchen Impact das auf die Conversion Ratios hat.


    Ein eCommerce Business wie Ogame steuert man am Ende über Preis-Mengen-Gerüst und Conversion Rates. Und die Conversion Rates kann ich darüber steuern wie ich die Game Settings einstelle. Aus verschiedenen Settings kann ich dann statistisch ableiten was am besten funktioniert und meine Hypothese ist ja, es könnte nach hinten raus mal zu überlegen sein, nicht die Pay-to-Win gleich an Day 1 in einem neuen Universum einzusetzen, da dann potentiell mehr Spieler am Anfang erhalten bleiben, die auch Spaß an einem neuen Universum finden.


    Wäre die Gameforge einer meiner Mandanten die ich beruflich berate, würde ich in den ersten Analysen jedenfalls in diese Richtung gehen...

    Indirekt unterstellt du ja den Leuten bei der GF, dass Sie betriebswirtschaftlich inkompetent sind. Klar diese Annahme kann man treffen, aber meiner Meinung nach wäre die validiere Annahme, dass die GF ja die Zahlen hat und diese auch auswertet und dass das aktuelle P2W Modell das wirtschaftlichste ist. Finde das auch nicht cool, aber so ist das halt. OGame hat nun mal keinerlei competitive Charakter mehr, leider...

    Kein Bock mehr auf OGame? Dann spiel doch mal: Ohh-game (Kann ein paar Sekunden brauchen zum laden)

  • Wäre die Gameforge einer meiner Mandanten die ich beruflich berate, würde ich in den ersten Analysen jedenfalls in diese Richtung gehen...

    Gerade wenn du beruflich eine beratende Funktion hast, solltest du wissen, dass wir als User (egal mit welchen beruflichem Background) nicht ansatzweise genug Infos haben, um solche Aussagen zu treffen. Voraussetzung wäre zuerst einmal eine umfangreiche Auswertung sämtlicher Kennzahlen. Und auch dann bleibt noch vieles "Ansichtssache", da Prognosen u.ä. nun mal auf Annahmen beruhen.

    dass die GF ja die Zahlen hat und diese auch auswertet und dass das aktuelle P2W Modell das wirtschaftlichste ist.

    Deswegen wäre seriös auch eine solche Aussage nicht zu treffen. Vermutlich ist es so, aber

    - niemand weiß, auch nach Analyse allen verfügbaren Materials nicht, wie viele Spieler es ohne P2W gäbe

    - niemand weiß, wieviel DM gekauft werden würde, wenn man es limitieren würde (viele kleine Käufer statt einem großen) usw.


    Momentan bringt vermutlich das Konzept mit den vielen Unistarts (die kaum Kosten verursachen) und dem exzessiven DM-Kauf in den ersten 4 Wochen die Einnahmen, die benötigt werden, um die restlichen Unis mitzufinanzieren. Dazu liegen der GF jedenfalls die nötigen Zahlen vor. Und das Interesse an Experimenten -auf Annahmen beruhend, die evtl. falsch sind- wird einfach nicht groß genug sein, solang OGame im Prinzip nur noch mitläuft.

  • Gerade wenn du beruflich eine beratende Funktion hast, solltest du wissen, dass wir als User (egal mit welchen beruflichem Background) nicht ansatzweise genug Infos haben, um solche Aussagen zu treffen. Voraussetzung wäre zuerst einmal eine umfangreiche Auswertung sämtlicher Kennzahlen. Und auch dann bleibt noch vieles "Ansichtssache", da Prognosen u.ä. nun mal auf Annahmen beruhen.

    Exakt! Deswegen ist das ja auch nur Hypothesenbildung und die Aussage, dass solche Analysen interessant wären. Natürlich gehe ich davon aus, dass die Gameforge solche Analysten im Controlling erstellt. Alles andere wäre ja naiv. Trotzdem interessiert mich die Fragestellung.


    Indirekt unterstellt du ja den Leuten bei der GF, dass Sie betriebswirtschaftlich inkompetent sind.

    Nein. Ich denke diese Interpretation geht etwas zu weit auch wenn ich deinen Ansatz dahingehend verstehe.

  • Die GF wird ihre internen Kalkulationen hier jedoch nicht veröffentlichen. Der Rest ist dann Spekulation mit dem Ergebnis: "Kann sein, dass das aus unternehmerischen Sicht besser wäre, oder auch nicht. Wahrscheinlich aber nicht, denn dort arbeiten ausgebildete Menschen, die mehr Informationen haben, als ich."

  • Es waren auch ausgebildete Leute die bei einem damals bekannten Handyhersteller der Ansicht waren dass sich Touch Displays nicht durchsetzen werden. Vor Dummheit schützt vermeintliche Professionalität leider nicht.

  • Indirekt unterstellt du ja den Leuten bei der GF, dass Sie betriebswirtschaftlich inkompetent sind.

    Nein. Ich denke diese Interpretation geht etwas zu weit auch wenn ich deinen Ansatz dahingehend versteheerade wenn du beruflich eine beratende Funktion hast, solltest du wissen, dass wir als User (egal mit welchen beruflichem Background) nicht ansatzweise genug Infos haben, um solche Aussagen zu treffen. Voraussetzung wäre zuerst einmal eine umfangreiche Auswertung sämtlicher Kennzahlen. Und auch dann bleibt noch vieles "Ansichtssache", da Prognosen u.ä. nun mal auf Annahmen beruhen.

    Schon klar was du meinst, war auch etwas überspitzt. Aber wenn du in dem Bereich professionell Tätig bist, kannst du ja der GF mal ein Angebot unterbreiten, ob du nicht für sie in beratender Tätigkeit aktiv werden kannst :P

    Kein Bock mehr auf OGame? Dann spiel doch mal: Ohh-game (Kann ein paar Sekunden brauchen zum laden)

  • Es waren auch ausgebildete Leute die bei einem damals bekannten Handyhersteller der Ansicht waren dass sich Touch Displays nicht durchsetzen werden. Vor Dummheit schützt vermeintliche Professionalität leider nicht.

    Absolut!
    Es bleibt aber dabei, dass Personen, die sowohl Fachwissen haben als auch Unternehmenszahlen kennen, qualifiziertere Entscheidungen treffen als solche, denen mindestens eins von beidem fehlt.

    Aber so oder so kommt dann eben die andere Frage aus meinem vorletzten Post zu tragen: Was interessiert es die GF-BWLer, was in irgend einem Forum als Vorschlag geschrieben wurde?
    Und: Glaubst du, denen ist die Möglichkeit, zum Serverstart DM-Nutzung einzuschränken mit dem Ziel, mehr User zu binden, nicht bekannt?

    Um es auf den Handyhersteller umzumünzen:
    Glaubst du, die wussten nicht, dass es Touch-Displays gibt und hätten sich von einem Post in einem Forum (oder ähnlichem) eines Besseren belehren lassen?

    Bestimmt nicht, das sind in beiden Fällen unternehmerische Entscheidungen, bei denen das Für und Wider abgewägt wurde.

    Diese kann man sicher kritisieren. Vorschläge zu unternehmerischen Entscheidung sind aber einfach von vorneherein sinnlos. Deswegen lieber in den KzS, aber das Ergebnis ist eh das selbe.

  • Es kommt auch drauf an, von welchem Standpunkt man argumentiert.

    Wird man 2 Stunden nach Unistart im Ranking abgehängt.

    a) gibts du frustriert auf

    b) bankst du ebenfalls um mithalten zu können


    Ev ist dir das Ranking auch eher gleichgültig, was dich aber intressiert sind die Spieler in deiner Umgebung

    Wird man 2 Stunden nach Unistart von Spielern aus der Umgebung abgehängt.

    a) gibts du frustriert auf

    b) bankst du ebenfalls um mithalten zu können


    c) denkst du komplett anders. Ist doch Wurst wies im Moment aussieht.... in paar Jahren ändert sich viel. Von den Top 10 am ersten Tag des Unistarts.... ist dann ev noch 1ner aktiv

  • Aktuelles Beispiel aus Zenith - 1x Speed.

    Die #1 verlor gestern von anfangs 28 Mio. Punkte insgesamt 12 Mio. Punkte auf abschließend ca. 16 Mio. Pkt. Ursache war ein Angriff durch andere DM-favorisierende Spieler. Heute ein Plus von 19 Mio. Punkte auf 35 Mio. Punkte. Selbst unter den DM-Nutzern ist das einzige Limit das Geld oder das Wissen, wie man an unbegrenzt viel DM herankommt (hier muss es irgendeine Schwäche im System geben).


    Ungefähre Punkte von No-DM Spielern in Zenith: ~2-3 Mio. Punkte


    kxu2w5c2.jpg

    - Avatar und Signatur made by xMSnake -

    The post was edited 1 time, last by frozenHeat ().