Setting - Änderung

Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.
  • Guten Mittag liebes Uni,


    Erstens danke ich euch, das ihr das Uni ständig in Stand haltet, eure Beiträge und nette Verhaltungen, egal zwischen welche Klassen von Spielern, warmen recht mein Herz immer Mahl wieder und haben mich noch nicht im Stich gelassen seit meinem Wiedereintritt im Spiel zwei Jahre her.


    Folgend nach Diskussionen mit eine recht signifikante Menge an Bekannten (Miner, Fleeter so wie Comber

    und Deffer) aus Orion, habe ich entschieden diesen Post zu machen, um mahl nach zu hören was eure Meinung ist über

    folgende vorgeschlagene Settingsänderungen des Orion Universums: die allgemeine Meinung (von alle Klassen von Spieler-arten) scheint zu sein, das ein Ökoboost von

    6x auf 8x (mit Forschung von 12x auf 16x) das Uni recht voraus hilfen werde.


    Mehr spezifisch werde das heißen das:

    - Flottenspeed auf 4 bleibt.

    - Ökospeed 8 wird (vorher 6).

    - Forschungsspeed 16 wird (vorher 12).

    - Deutkosten 0,7 bleiben.

    - TF 50% bleibt.


    Wieso diese Änderungen ?


    Das Orion grundsätslich (zusammen mit Antares und Electra) eins der grössten "Community" Universen ist in Ogame.de, ist uns bekannt. (Übrigens auch meine Bedankungsworte an alle die ihren unglaublich förderlichen Beiträge machen und bereits gemacht haben, die Neulingen geholfen haben mit Tips und Tricks usw. ^--^) Pro Monat bekommen wir deshalb als Beispiel nur in unsere Ally [TaM Wing] alleine zo gut wie 3-5 neue Spieler. Ich zweifele nicht daran das das auch so ist in andere Ally's. Ich finde das einfach einzigartig und fantastisch. Leider gehen die Spieler manchmahl wieder auch mahl und schalten sie doch oft um auf Uni's wie zbs. Electra oder Antares. Das ist auch nicht direkt Unlogisch: Electra hat mehr TF% (weniger Resourcen gehen verloren) und Antares mehr Öko und Flottenspeed (schnellere Aufbau für neue Spieler mit Forschung usw.). Beiden haben dazu mehr Gala's (mehr Platz für neue Spieler da mann am Annfang heufig Astro forscht). Orion ist also zwar (immer noch) am meisten (leicht) benachteilt von seine zwei Geschwister. Die Spieleranzahlen in Orion gegen Electra und Antares bestätigen das nun. Dieser kleiner Differenz würde noch verstärkt mit dem rezenten (aber zurechten) Expo-Nerf. Für Orion war der Nerf der größter Schock (Fleet Cost: Deut cost Factor ist am höchsten in Orion in vergleich => viele Fleeter in U-Mod, weniger Handeln...). Eine leicht höhere Ökogeschwindigkeit würde es erleichtern, mehr Deut zu produzieren, so wie die Motivation nach dem expo's in Orion zurück zu bringen, als auch der Ökonomie Kreislauf wieder zu verbesseren, und das Handeln zu erleichtern.


    Kurzgesagt würde es das Community-Uni Orion, das, folgend auf seiner Geschichte und Community, viel Potenzial hat neue Spieler rein zu bringen, besser helfen, neue Spieler zu empfangen, aber ebenso die existierende Spieler. Nach dem fehlgeschlagenen Fusion mit Electra, würde es Orion auf jeden Fall wieder ein bisschen besser platzieren auf die Karte des drei alten Fleeter-Öko-Uni-Spectrums. Orion würde dann am meisten an der Öko-Seite sein, (mit x8 x4 50% TF), Antares ein zentraler Platz (mit x7 x5 70% TF) und Electra am meisten an der Fleeter-Seite (x6 x4 und 70% TF), und vielleicht ist das eine leicht optimalere Lösung anstatt eine Fusion durch zu Ziehen.


    Ich hoffe diesen Thread wird Gesund und Bekömmlich in Diskussionen genützt. Meine Intentionen sind auf jeden Fall nicht, mehr Leute nach Orion zu ziehen, sondern Balance zwischen ähnliche Universen zu korrigieren.


    Auf jederen fall schonmahl meinen Dank durch diesen Vorschlag zu lesen. Ich höre gerne eure Meinungen, und hoffe auf einen Open-minded Verständniss zur diese mögliche Änderungen.


    Viele Grüße


    Wolke.


    Spieler in Orion und Antares.

    Großer OGame Fanatiker.

    The post was edited 3 times, last by Wolke ().

  • Hallo zusammen,


    bevor sich hier Gedanken gemacht werden, möchten wir noch um Geduld bitten.

    Die Fusionen von .DE sind noch nicht gänzlich abgeschlossen und wie im Newspost erwähnt, kommen auch noch weitere Ziel- bzw. Exodusuniversen hinzu.


    Bis wir somit final sagen können "Die .DE Universen sind alle fertig mit der Fusion" bringt es schlichtweg nichts, sich über Änderungen in eventuell noch von der Fusion betroffenen Universen Gedanken zu machen.


    Bitte daher noch Geduld, bis final fest steht, was mit Orion im Rahmen der Fusionen passiert.



    Gruß&Danke

    signatur
    Ater(latein. = tiefschwarz,Unheil)Balbi


    Bitte beachtet ergänzend zu den Regeln: Die Regelkunde!

  • Dann würde ich dies aber nochmals explizit in einem Newspost erwähnen.


    In vielen Unis die noch nicht betroffen sind von der Fusion werden Threads über Settingänderungen eröffnet.


    Bei meiner Frage an Sirschwester gestern in einem Galatea Thread habe ich gefeagt ob Setting Änderungen möglich wären, darauf kam nur warum sollte es nicht möglich sein.


    Hier liest man , es bringt noch nichts zu diskutieren etc.


    Also was ist nun richtig?

  • Ich hatte angenommen das es sich um ein Fusions-Uni handelt, da dort aktuell einiges aufgeht. Sorry, mein Fehler!

    Momentan sind Settingänderung nur bei Fusions-Unis nach Ende der Fusion möglich. Bitte noch etwas Geduld!

  • SirsSchwester Dachte ich mir schon, deshalb hatte ich gefragt ;-)

    Schreibe es doch bitte nochmals als allgemeine Information.

    In Virgo, Yildun und anderen Unis wird auch diskutiert, dann musst du/ihr es nicht in den einzelnen Threads schreiben.


    Jetzt warst du schneller ;-)

    Danke!

    The post was edited 2 times, last by Ginyu: Jetzt warst du schneller ;-) Danke! ().

  • Guten abend,


    Danke für die Antworte.


    Wie Ginyu erwähnt hat, hätte ich auch etwas verpasst das mann bis nach der Fusionen warten müsste. Meinen fehler.


    Auf meinen Geduld können Sie auf jeden Fall zählen.


    Vg


    Wolke.


    Spieler in Orion und Antares.

    Großer OGame Fanatiker.