Präzisere Beschreibung der Antriebsforschungen

    • Usability

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
    Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.

    • Präzisere Beschreibung der Antriebsforschungen

      Ich habe einen Vorschlag zu den deutschen Texten, welche unter Forschung->Antriebsforschung beim Klick auf diejenige zu sehen sind.

      Verbrennungstriebwerk:

      Ogame wrote:

      Die Weiterentwicklung dieser Triebwerke macht einige Schiffe schneller. Jede Stufe steigert die Geschwindigkeit um 10% des Grundwertes.

      Impulstriebwerk:

      Ogame wrote:



      Das Impulstriebwerk basiert auf dem Rückstoßprinzip. Die Weiterentwicklung dieser Triebwerke steigert die Geschwindigkeit einiger Schiffe um 20% des Grundwertes.

      Hyperraumantrieb:

      Ogame wrote:

      Die Hyperraumtechnologie ist die gezielte Krümmung des Raums durch die Einbindung der vierten und fünften Dimension. Jede Stufe dieser Technologie beschleunigt deine Schiffe um 30% des Grundwertes.

      Dabei sind mir zwei konkrete Punkte aufgefallen
      1. Während die ersten beiden Forschungen von "einigen" Schiffen sprechen, suggeriert der Hyperraumantrieb, dass alle eigenen Schiffe betroffen sind mit der Formulierung "deine".
      2. Während obiges bei Verbrennungs- und Impulstriebwerk besser gelöst ist, finde ich es ebenfalls zu unpräsize. Daher würde ich das beispielsweise so umformulieren:

      Vorschläge:

      Verbrennungstriebwerk:
      Die Weiterentwicklung des Verbrennungstriebwerks macht (deine) Schiffe mit diesem Antrieb schneller. Jede Stufe steigert die Geschwindigkeit um 10% des Grundwertes.

      Impulstriebwerk:
      Das Impulstriebwerk basiert auf dem Rückstoßprinzip. Die Weiterentwicklung dieser Triebwerke steigert die Geschwindigkeit von Schiffen mit diesem Antrieb um 20% des Grundwertes.

      Hyperaumantrieb:
      Die Hyperraumtechnologie ist die gezielte Krümmung des Raums durch die Einbindung der vierten und fünften Dimension. Jede Stufe dieser Technologie beschleunigt Schiffe, die diesen Antrieb nutzen, um 30% des Grundwertes.
    • Wenn man schon beim Thema Antriebstechniken sind, kann man vielleicht auch gleich mal die Frage in den Raum stellen, warum beispielsweise ein riesiges Konstrukt wie der Todesstern mit einem horrend weiterentwickelten Antrieb, 'der Hyperraumtechnik/Hyperraumantrieb' ausgestattet ist, aber die lahmste Schnecke im Universum ist. Sollte nicht auf fiktiv-annehmbarer Grundlage alles mit einem Hyperraumantrieb immer schneller sein, als z.B. alles was Verbrennungstriebwerke nutzt?

      Um mit einem billo Verbrennertriebwerk an etwas ranzukommen, das mittels der Krümmung von Raum (und Zeit?) sich von einem Ort zum anderen bewegt, bräuchte man - keine Ahnung - Stufe 1.000.000?

      Ich finde, was das angeht, gibt Ogame sich nicht mal Mühe etwas Fiktives auch nur annähernd nicht banal darzustellen.

      The post was edited 1 time, last by Garrus Vakarian ().

    • @Drullo321: Da gebe ich dir Recht. Jedoch weisen viele Texte und auch Formatierungen in OGame Unklärheiten, Fehler oder Mängel auf. Was mich z. B. jeden Tag aufs Neue stört, ist das fehlende Leerzeichen deim Durchmesser in der Übersicht "12.800km".

      @Garrus Vakarian: Was du ansprichst sind eher Fehler in der "Logik" des Spieles, vermischt mit dem Balancing. Der Todesstern ist das stärkste, größte und vermutlich auch schwerste Schiff in OGame. Wäre es so schnell wie ein kleiner Jäger, Kreuzer, Zerstörer,... dann wäre es einfach "over powered".
      Eine vielleicht realistische Erklärung für deine Kritik wäre, der Todesstern hat zwar begründet auf seinen Antrieb die höchste Reisegeschwindigkeit, jedoch durch seine extrem große Masse und seiner gravitativen Bindung an den Planeten/Mond an dem er sich aufhält, auch die geringste Beschleunigung (negativ als auch positiv).
    • Wenn die Hyperraumtechnik in der Krümmung des Raumes besteht und der Hyperraumantrieb dies in einer Art umsetzt, dann würde die "Masse" des Schiffs eigentlich keine große Rolle spielen, denn es wird ja nicht direkt das Schiff bewegt, sondern durch Manipulation des Raumes, wird erzeugt, dass dies das Schiff in Bewegung versetzt. Und dein Ansatz mit der gravitativen Bindung an einen Planeten/Mond sollte man dann nicht nur auf den Todesstern anwenden, sondern im Rahmen normaler physikalischer Gesetzte betreffe dies alle Schiffe, was den Todesstern dann nicht zur außergewöhnlichen Ausnahme macht.

      Aus Spielerischen Balancegründen kann man das natürlich verstehen wieseo das so ist, wie es derzeit ist. Aber hätte man durchaus besser in den Spiele-Background legen können.

      The post was edited 1 time, last by Garrus Vakarian ().

    • @Garrus Vakarian: Bei Gravitation handelt es sich um eine Grundkraft der Physik, welche mit allem wechselwirkt und allgegenwärtig ist. Die Gravitationskonstante G hat z. B. die SI-Einheit m³/(kg s²), die Masse wird schon in der Einheit genannt. Außerdem wird die Masse des TS schon in der Beschreibung des Schiffes deutlich "[...] die für einen Großteil der Masse dieses beinahe mondgroßen Ungetüms sorgen.".
      Um diese Diskussion zu beenden, OGame ist Science-Fiction. Bis zur 4. Dimension können wir physikalische Gesetze, Axiome und Vorgänge teilweise erklären, aber mit dem ins-Spiel-bringen der fünften Dimension sind uns die Entwickler keine Erklärung mehr schuldig - das bleibt reine Fiction. :^.^:


      Zurück zum Thema:
      Ich bin für diese kleine Änderung. Da z. B. bei dem Hyperraumantrieb unter "Mehr Details -> Techinfo" erwähnt wird, dass alle Schiffe, die damit ausgestattet sind, sich die Geschwindigkeit erhöht. Vielleicht sollte dann auch unter "Mehr Details -> Anwedungen" aufgeführt werden, welche Schiffe von einem Ausbau der Forschung aktuell betroffen sind. Bomber und Recycler werden ja erst später mit diesem Antrieb augestattet.