Eure Top 5 Gitarren Solos

    • Musik

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
    Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.

    • Eure Top 5 Gitarren Solos

      Moin,

      da hier ja einige dabei sind die Rock/Metal hören würd mich mal interessieren was so eure Top 5 Solos sind. Im Spoiler sind Videos zu den Solos.

      1) Dire Straits - Sultans of Swing


      2) Neil Young - Like A Hurricane (Auf die schnelle "leider" kein Video gefunden wo nur das Solo ist, daher das komplette lied - was keine Schande ist ^^)


      3) Amon Amarth - Guardians of Asgaard


      4) Dream Theater - In The Name Of God


      5)Dark Moor - Somewhere In Dreams
      Aktiv in UrielOrionVegaYildunFenrir • Himalia
    • Im Normalfall - auch als E-Gitarrenspieler - verabscheue ich Gitarrensoli in Musikstücken, da sie den Fluss des Songs oft zerstören. (Ich finde es daher auch seltsam, nur Videos von den Gitarrensoli selbst rauszusuchen. Das Solo muss was zum Song beitragen, andernfalls ist es für mich absolute Kackscheiße und gehört entfernt.) Besonders die meisten Rocksongs kann ich deswegen nicht ausstehen.

      Allerdings gibt es Ausnahmen! :]

      The Kovenant - Prophecies Of Fire


      Momoiro Clover Z - 猛烈宇宙交響曲・第七楽章「無限の愛」


      2 Times Terror - Lust


      Zählt so etwas auch? :hexe:
      Super Meat Boy: The Battle of Lil' Slugger


      Sind halt jetz nur vier, weil wie gesagt- bin kein allzu großer Fan von Gitarrensoli. xD



      Just Monika.
    • Coldreaver wrote:

      Im Normalfall - auch als E-Gitarrenspieler - verabscheue ich Gitarrensoli in Musikstücken, da sie den Fluss des Songs oft zerstören. (Ich finde es daher auch seltsam, nur Videos von den Gitarrensoli selbst rauszusuchen. Das Solo muss was zum Song beitragen, andernfalls ist es für mich absolute Kackscheiße und gehört entfernt.) Besonders die meisten Rocksongs kann ich deswegen nicht ausstehen.
      Da bin ich etwas anders gestrickt. Für mich ist ein Gitarren Solo einfach ein muss. Ohne fehlt dem Song irgendwas und ist einfach langweilig. Muss auch kein besonders langes / schnelles Soli sein ( sieht man ja z.b. bei Amon Amarth - Guardians of Asgaard ) aber es muss ( wie bereits erwähnt ) auf jeden Fall dabei sein ^^
      Aktiv in UrielOrionVegaYildunFenrir • Himalia
    • Ein Gitarrensolo ist ein kann aber kein muss, es gibt genügend geile Songs ohne Solis.
      Dann muss man unterscheiden wo das Solo steht: In der Mitte als eine Art Überleitung / Tempiwechsel bzw. der Kontrast zur sonstigen Songstruktur oder eher am Ende als die kumulative orgiastische Entladung. Bei letzterem muss man Unnon beipflichten wobei nicht jedes Solo den gleichen emotionalen Stellenwert erreicht.

      Schließlich spielt es auch eine Rolle welches Genre angesprochen wird und ein Vergleich verschiedener Stilrichtungen wird immer hinken. Die Vorgabe Rock/Metal lässt schon mal klassische Gitarristen wie Al di Meola, John Mc Laughlin und Paco de Lucia außen vor (auch wenn es Jazzrockgibt), und auch die Bluesgitarristen B.B. King, John L. Hooker, Eric Clapton, Jeff Healey, Joe Bonamassa, Peter Green, Johnny Winter, Rory Galagher und auch Jimi… sind da auch nicht dabei. Da Coldi aber nur 4 Interpreten gepostet hat schmuggeln wir einen unvergleichlichen Bluesrocker rein – SVR.

      Ein Solo aus dem Zusammenhang gerissen klingt jedoch nie so gut wie die Einbettung in den ganzen Song, deshalb zwei Versionen (wo möglich).

      Stevie Ray Vaughan – Couldn‘t Stand the Weather

      Stevie Ray Vaughan





      Yhhttps://youtu.be/csQ6zqfeVNYttps://youtu.be/csQ6zqfeVNY






      5) IQ – Falling Apart at the Seams (Mike Holmes)

      Sphärische, wabernde Klänge werden von einem immer schneller werdenden Bass-Beats angetrieben, der sich in einem klanglichen Orgasmus ergießt.

      Mike Holmes




      Nur das Solo ist leider nicht einzeln verfügbar...





      4) Marillion – Chelsea Monday (Steve Rothery)

      Logisch darf bei mir Fish nicht fehlen. Das Gegenstück zur textlichen und stimmlichen Bewandtnis des Frontmans war wohl die Gitarre von Steve. Wie man sieht bin ich einfach ein Liebhaber der bending guitar





      3) Dream Theater – Lines In The Sand (John Petrucci)

      John ist wohl der mit Abstand virtuoseste Gitarrenspieler auf der Welt! Virtuosität lässt oft Emotionalität vermissen, John beweist das Gegenteil. Hier bricht die Gitarre wieder einmal den harten, schnellen Rhythmus und schwingt sich in schwindelerregende Höhen. Zudem gibt es noch ein Keyboard-Solo gratis^^





      2) Camel – Stationary Traveller (Andrew Latimer)

      Eine Progrock-Band der ersten Stunde, underrated wie viele aus dem Genre. Andrew ist ein sehr gefühlsbetonter Gitarrist, der nebenbei auch noch Flöte spielt.
      Das Solo schraubt sich eindringlich und atemberaubend tief in die Gehörwindungen...






      1) Genesis – Firth of Fifth (Steve Hackett)

      Neben Tony Banks war Steve Hackett wohl der Schöpfer der Kompositionen bei Genesis, den Gesang von Peter Gabriel nicht zu vergessen. Kaum einer versteht es die Gitarre so zum Weinen zu bringen und gleichzeitig über eine imposante Virtuosität zu verfügen. Zudem liefern auch hier eine Oboe und das keyboard ihre solis ab. Kompositorische Musik wie sie kein zweites Mal geliefert wurde. Firth of Fifth ein Meisterstück.







      Zwei Mal Progrock, zwei Mal Neo-Prog und ein Mal Prog-Metal. Ein Schelm wer daraus eine musikalische Vorliebe sehen will^^ Es gibt noch andere Gitarristen und Stilrichtungen – Mr. Symbol Prince oder Viva Santana

      The post was edited 2 times, last by -DON- ().

    • Puh nur 5 .....
      ich poste dann einfach mehrmals ^^


      mal ne bunte Tüte Saitenfolter


      auf der 5

      Daron Malakian - System of a Down





      auf der 4

      Billy Gibbons - ZZ Top




      auf der 3

      Tom Morello - Prophets of Rage/ Rage against the Maschine





      auf der 2

      John Anthony Frusciante - Red Hot Chili Peppers







      und auf der 1

      Angus McKinnon Young - AC/DC





      :equi: :metal: :equi: :metal: :equi: :metal: :equi: