Copix - Malen mit Markern: Verblenden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
    Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.

    • Copix - Malen mit Markern: Verblenden



      Der eine oder andere kennt die Dinger vielleicht - Copix sind alkoholbasierende Marker. Ähnlich wie bei Taschentücher ist der Name der dominantesten Firma "Copic" Namensgeber für die Copix-Techniken. Es eignen sich aber natürlich alle anderen alkoholbasierenden Marker jeglicher Firmen.

      Das Besondere an Copix ist, dass man nicht wie mit Filzstiften harte Linien an den Farbkanten hat, sondern durch das sogenannte "verblenden" Farbverläufe herstellen kann.

      In diesem kleine Tutorial will ich euch erst kurz zeigen, was man mit verschiedenen Farben machen kann und dann natürlich, wie es in einem Bild wirkt.

      Im folgenden Bild, "Farbverlauf" Nummer 1, habe ich euch drei Farbtönde nebeneinander gestellt:




      Wie man am ersten Beispiel sieht, sind die Helligkeiten sehr unterschiedlich.
      Im Gegensatz zu dem weit verbreiteten Mißverständnis, mit dem sogenannten "Blender" könnte man gute Farbverläufe herstellen, sieht man bei Nummer 2, dass dem nicht so ist. Der sogenannte Blender ist ein farbloser Marker ohne jegliche Frbpigmente. Das kann zwar die harten Linien ein wenig aufweichen, teilweise sogar ein paar Farbpigmente verschieben (wie ein Radierer), nicht aber Farbverläufe im eigentlichen Sinne herstellen, außer man nimmt eine sehr helle Farbe. Ansonte eignet sich der Blender am allerbesten, um Highlights zu setzen.

      Die Farbverläufe 3 und 4 sind nach dem Prinzip "Hell über dunkel" entstanden. Man nimmt eine dunklere Farbe, in beiden Fällen B39, und malt dann mehrfach mit der jeweils helleren Farbe, 3. = B14 und 4. = B45, drüber.

      Wie man am obigen "Logo" sehen kann, geht das mit jeder Farbe. Ich habe das Logo noch mal in grßer eingescannt, damit man es deutlicher sehen kann:


      Folgende Farben habe ich dabei benutzt, wobei jede Reihe für einen Buchstaben herhalten muss:



      Wie man daran gut erkennen kann, funktioniert das Prinzip mit jeder Farbe: zuerst trägt man die dunklen Bereiche auf, dann hell - und dann übermalt man mit der hellen Farbe die dunklen.


      Im Folgenden habe ich ein Bild damit gemalt - so als größeres Beispiel.

      Am Ende ist das ein mögliches Outcome:



      Wer sich fragt, was das ist: es ist eine Kreatur aus der DSA-Welt, ein Todeshörnchen.

      Um ein Todeshörnchen zu malen, zeichnet man erst einmal den Rohbau mit Bleistift vor:


      Nach kleinen Korrekturen an den zu harmlos aussehenden Krallen, zeichne man die Außenlinien vor. Dafür nutzt man einen water and copic proofed Multiliner, damit die Linien nicht durch die Marker verwischt werden.



      Zunächst muss man sich überlegen, wo die dunkelsten Stellen liegen. Diese sind mit Schwarz 100 einzumalen.


      Ich fürchte, man sieht durch das abfotografieren nicht den Unterscheid zwischen dem Multiliner und dem schwarzen Marker - es ist der Glanz. Der Marker glänzt ein kleines bisschen, der Multiliner ist stumpf.

      Nach den schwarzen Schatten kommen die ein klein wenig helleren in preußisch blau:

      Hier muss man noch nicht verblenden, man würde es erst einmal ohnhin kaum sehen.

      Mit B45 malen wir den Rest der Fläche aus und blenden schon mal die ersten Schatten durch:


      Jetzt fehlt nur noch ein wenig - man blendet noch ein bisschen, die KRallen werden grau geblendet, genau wie die Zähne, dann die Ohren mit Orange- Braun - und zum Abschluss wird mittels Bender noch ein bisschen Highlights gesetzt.

      Fertig. In voller Größe kann man es hier sehen.
      lemonwithpepper.deviantart.com…mit_new=10%253A1452352531

      Ich hoffe, ihr habt ein bisschen Spaß damit. Frgen könnt ihr gerne jederzeit hier der per PN.


    • Sodale,
      ich hab auch mal wieder los gelegt. Wobei mein Werk aus Copic und Aquarell besteht :).
      Ich arbeite lieber mit mehren Materalien. Ich hab auch nicht sehr sauber gearbeitet^^..
      Daas Motiv ist nicht von mir, mir gefiel es aber^^ bisschen meinen Vorstellungen angepasst.



      leider leidet die Qualität durch die Handyaufnahme, zum scannen ist A3 leider zu groß^^
      dadurch wirkt die linke Seite sehr Schattig, obwohl sie es nicht ist.

      The post was edited 2 times, last by Pika ().