After Apocalypse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
    Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.

    • Mio wusste schon, warum sie mit Kyerra zusammen war. Die Goth lächelte leicht als sie nach dem Kuss das Ultravoice an ihren Hals drückte: „Klingt gut. Ich brauche nichts, außer vielleicht was zum Naschen. Du?“ Ob sie damit jetzt Süßigkeiten oder Kyerra meinte, erläuterte Mio aus Prinzip nicht weiter. Im Normalfall war es bei Mio Ersteres. „Achja-“ Mio ließ das Gerät verschwinden und legte ihre Hände an Kyerras Schulter, bevor sie Kyerra anschließend leidenschaftlich küsste. Als sich ihre Lippen wieder lösten, murmelte Mio Kyerra ein stummes 'Danke' zu. Sie war froh, dass sie Kyerra kennengelernt hatte.



      Just Monika.
    • Der Kuss überraschte Kyerra, doch sie hatte nicht im Geringsten etwas dagegen.
      "Na klar", murmelte sie sanft und strich Mio durchs Haar. Sie war froh, dass sie Mio nach ihrem ersten, ziemlich kurzen Treffen noch einmal über den Weg gelaufen war. Im Grunde hätte sie auch noch eine Weile so mit Mio beieinander stehen können, aber schließlich nickte sie doch mit dem Kopf in Richtung Ausgang.
      "Machen wir uns auf die Suche"
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3
    • Ohne eile schlenderte Atticus gemütlich in richtung der hießigen bekanntesten Waffenshcmiede. Die hatten einen beeindruckend guten Ruf vor allem im Bereich der speziellen maßgefertigten Waffen. Zu hoffen stand für ihn das deren Preisvorstellungen nicht zu abartig werden würden, zwar hatte er sich etwas Geld verdienen können hier in den Aschlanden aber immernoch sehr weit vom Status genügend entfernt. Andererseits wollte er ja nur ein paar Patronenhülsen haben sowie die Erlaubnis ihre Munitionspresse benutzen zu dürfen. Mal sehen wie die da so drauf sein würden.
      Als er dann den Verkaufsraum betrat blieb der junge Mann ersteinmal wie angewurtzelt stehen, blinzelte kurz überrasch und machte dann lieber shcnell den eingang frei, nicht das er noch nachrückende Kundschaft aufhalten würde. "Abend ihr zwei." Mit Blick auf Esmeralda fragte er, "Gehe ich recht in der Annahme das du für deine Herrin Aufträge erledigst?" Den Blick dann auf Zoe richtend, "Und das du hier eventuel arbeitest?"
      FSK12: Der Gute bekommt das Mädchen
      FSK16: Der Böse bekommt das Mädchen
      FSK18: ALLE bekommen das Mädchen


      Der Krieg ist ein Vorgang, bei dem sich Menschen umbringen, die einander
      nicht kennen, und zwar zum Ruhm und zum Vorteil von Leuten, die
      einander kennen, aber nicht umbringen. Paul Valéry (1871-1945)
    • Diese kleine Sklavin war zu niedlich.
      Keine Angst, solange deine Herrin mich nicht angreift, werde auch ich nichts tun.
      Wieder lächelte sie Esmeralda an und fügte hinzu.
      Sollte deine Herrin dir mal nicht zur Seite stehen können, such bei mir Schutz. Wer weiß was diese Reise bringt.
      Eigentlich wollte sie noch mehr sagen, als ein weiterer Reisebegleiter eintrat.
      Guten Tag und ja ich arbeite hier.
      Sie schob ihr Gewehr weiter an die Seite des Verkaufstresens und fragte.
      Was kann ich denn für dich tun?
    • Esmeralda gab sich erleichtert bei Zoes Worten und nickte.
      "Danke, das ist sehr... großzügig." Auch wenn dieses eine Wort nicht ausdrückte was sie alles bei diesem Angebot empfand, so war es doch ein Anfang, auch wenn sie hoffte, dass ihre Herrin sie nie alleine lassen würde.
      Als ein weiterer Kunde eintrat blickte sie zu ihm und erkannte in ihm einen der Männer, die wie ihre Herrin und die Waffenschmiedin das Angebot der Königin angenommen hatte.
      "Ja, das tue ich." Bestätigte sie seine Annahme und fühlte sich etwas unwohl von gleich zwei Norm umgeben zu sein, ohne, dass ihre Herrin bei ihr war.
      Sie musste sich etwas zwingen um sich abzuwenden und begann damit die Patronen abzuzählen, die sie der Nomadin mitbringen sollte, ehe sie die Münzen abzählte um Einhundert Patronen zu bezahlen.
      Nachdem die Munition bezahlt war und in einem Beutel verstaut wurde, verabschiedete sich die die junge Mutantin und suchte noch einmal den Markt auf, um nach kandierten Früchten zu suchen, wie Zoe ihr geraten hatte, wobei sie mit großen Augen zwischen Häusern und Ständen umher ging und wie ein Kind wirkte, das sie nie hatte sein dürfen.
      Fragen, Anregungen oder Kritik? -> Konversation oder #ogame.de-rpg

      Lass uns ein Spiel spielen...


      <Seaten>Kata ist wie Cass, nur fauler und männlich
    • Soweit hatte V seine Besorgungen erledigt und wollte sich nun auf den Weg zum Haus seiner Freunde machen. Während er jedoch über den Markt ging, bemerkte die Mutantin, Esmeralda hatte die Sklavenhalterin sie genannt, die anscheinend allein war. V hatte sich vorgenommen auf der Reise eine Gelegenheit zu suchen um mit ihr allein zu reden, doch nun war sie hier und die Sklavenhalterin nirgendwo in Sicht. Vielleicht würde er nicht wieder so eine Gelegenheit haben. V bahnte sich seinen Weg über den Markt und richtete es schließlich so ein, dass er 'aus Versehen' mit Esmeralda zusammen stieß.
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3
    • Esmeralda achtete nicht darauf wo sie hin ging, es gab einfach so unglaublich viel zu sehen! Sie sah sogar, wie ein Mutant, mit Hornauswüchse auf dem Rücken und einem Klemmbrett in der Hand, einem Norm auftrug eine schwere Kiste zu schleppen. Es war eindeutig der Mutant, der den Ton angab und der Norm nickte nur und griff die Kiste um sie davon zu tragen, während der Mutant sich etwas notierte.
      Dieses für sie geradezu widernatürliches Verhalten zog sie so in den Bann, dass sie den Blick nicht abwenden konnte und auch postwendend mit jemandem zusammen stieß und sich auf den Hosenboden setzte.
      Erschrocken sah sie auf und sah eine große Gestalt über sich aufragen.
      Einer der Norm die sie im Tempel gesehen hatte.
      Mochten die Götter ihr beistehen, die kleinen wie die großen. Sie hatte einen Norm angerempelt!
      "Es tut mir leid, bitte verzeih! Ich wollte das nicht, bitte, es tut mir leid!" Flehte das junge Ding am Boden und versuchte sich noch kleiner zu machen als sie sowieso schon war. Sie hatte wirklich noch nicht begriffen was es bedeutete im Aschlandreich zu leben. Sie war aufgewachsen mit der Selbstverständlichkeit Abschaum zu sein, während die Norm mit ihr tun konnten was sie wollten und das hatte sie am eigenen Leib erfahren müssen, unzählige Male, bis die Herrin kam.
      Fragen, Anregungen oder Kritik? -> Konversation oder #ogame.de-rpg

      Lass uns ein Spiel spielen...


      <Seaten>Kata ist wie Cass, nur fauler und männlich
    • Mit dieser Reaktion hatte V schon so halb gerechnet, trotzdem schmerzte es ihn zu sehen, wie Esmeralda sich förmlich vor ihm wand. Was hatte dieses arme junge Ding nur ihr Leben lang über ihresgleichen hören müssen?
      "Ist schon in Ordnung", sagte V beruhigend und kniete sich vor die junge Mutantin.
      "Das war doch meine Schuld, ich habe nicht aufgepasst, wohin ich gehe" Er nahm seine Sonnenbrille ab und lächelte ihr zu.
      "Alles in Ordnung bei dir? Hey", fügte er dann mit gespielter Überraschung hinzu, "ich hab dich heute doch schon gesehen. Im Tempel, nicht wahr?"
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3
    • Die Angst war der jungen Mutantin anzusehen und als V vor ihr auf die Knie ging wurden ihre schreckgeweiteten Augen noch größer.
      Das Herz wollte ihr in den Hals springen, so dass sie kaum hörte was V da sagte und um zu begreifen was er wirklich sagte brauchte sie eine ganze Weile, die sie damit verbrachte verängstigt vor ihm auf dem Boden zu sitzen.
      Er... gab sich die Schuld? Der Norm wollte sie nicht schlagen, weil sie nicht acht gegeben hatte? Er beleidigte sie nicht einmal, im Gegenteil, er wollte wissen ob sie sich etwas getan hatte.
      Langsam zeichnete sich auf ihrem Gesicht ab wie Angst und Schrecken sich in Überraschung, aber auch Vorsicht, wandelte, ehe sie langsam nickte und ganz leise antwortete als könnte ein lauter Ton von ihr ihn doch noch erzürnen.
      "J-ja. M-meine Herrin nahm mich mit in den Tempel." Sehr zaghaft begann sie sein Lächeln zu erwidern.
      Fragen, Anregungen oder Kritik? -> Konversation oder #ogame.de-rpg

      Lass uns ein Spiel spielen...


      <Seaten>Kata ist wie Cass, nur fauler und männlich
    • "Dacht ich's mir doch" Anscheinend musste er wirklich sehr vorsichtig mit ihr umgehen, da sie es scheinbar überhaupt nicht gewohnt war wie eine Person zu behandelt werden. Innerlich verfluchte V diese mutantenhassende Gesellschaft, nach außen hin zeigte er das jedoch nicht.
      "Soll ich dir aufhelfen?", fragte er nun hilfsbereit.
      "Ich heiße übrigens V. Wie ist dein Name?"
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3
    • Wieder wurden Esmeraldas Augen groß, diesmal jedoch vor Überraschung. Er wollte ihr wirklich aufhelfen, ein wildfremder Norm.
      Zögernd nickte sie und ließ sich aufhelfen.
      "Ich heiße Esmeralda und meine Herrin ist die Nomadin Eve." Stellte sie sich ebenfalls vor, wenn auch verlegen, ehe sie sich noch einmal schnell bückte um ihre bisherigen Einkäufe, ein Beutel Proviant und ein Beutel Munition, aufzusammeln und an sich zu drücken, als würden diese sie vor der Welt schützen können.
      Fragen, Anregungen oder Kritik? -> Konversation oder #ogame.de-rpg

      Lass uns ein Spiel spielen...


      <Seaten>Kata ist wie Cass, nur fauler und männlich
    • Es störte ihn, dass sie ihre Herrin wie selbstverständlich in ihre Vorstellung mit einbezog, andererseits war es jedoch gut auch ihren Namen zu erfahren.
      "Wenn deine Herrin eine Nomadin ist, dann seid ihr sicher schon viel herum gereist, was?", fragte er sie nun freundlich.
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3
    • Esmeraldas Nicken war nun schon merklich sicherer.
      "Sie hat mich vor drei Jahren aus Slain, an der Nordlandgrenze, mitgenommen." Erwiderte sie und nannte damit auch ihren Geburtsort in welchem sie gelebt und gelitten hatte, vor allem gelitten. Es war eine kleine Stadt mit vielleicht Tausend Einwohnern, aber was dort seitdem geschehen war wusste sie nicht. Eve hatte Jo Kreig, den Besitzer, Verwalter und Oberhaupt der Stadt im Streit getötet, aber das hatte wohl kaum solche Bahnen gezogen, dass man hier davon wusste, vorausgesetzt man wusste überhaupt, dass es diese Stadt gab.
      "Wir waren schon am kalten Wasser und den Gletschern, der Grenze zur Anderswelt, weit im Westen und in der letzten Sandzeit waren wir so nah am Dämonentor, dass ich den Rand sehen konnte." Sie klang ehrfürchtig und tief beeindruckt, wie sie das sagte, was wohl nicht verwunderlich war. Die meisten Menschen fürchteten die Grenze zur Anderswelt, der dunklen, kalten Seite, wo es angeblich noch große Götter gab, die, die das Paradies in ihrem Krieg zerstörten und nun in Kälte und Einsamkeit hoffentlich auf ewig schlummerten und auch die heißen Orte wie das Dämonentor, von verglasten Ebenen umgeben, waren Orte von Mythen, Legenden und Schauergeschichten.
      "Manchmal hatte ich Angst, aber meine Herrin hat sich immer gut um mich gekümmert." Was offensichtlich war, ansonsten hätte sie, die nie zuvor Slain verlassen hatte, die durchquerung einer Glasebene zur Sandzeit sicher nicht überlebt.
      Fragen, Anregungen oder Kritik? -> Konversation oder #ogame.de-rpg

      Lass uns ein Spiel spielen...


      <Seaten>Kata ist wie Cass, nur fauler und männlich
    • "Wow, das ist ja eine beeindruckende Aufzählen", sagte V, ehrlich beeindruckt, aber auch besorgt. Was für Orte hatte diese Nomain nur aufgesucht und wieso musste diese arme Sklavin sie begleiten? Zumindest schien es zu stimmen, dass diese Eve sich gut um Esmeralda kümmerte, denn sonst wäre die Mutantin jetzt nicht hier. Trotzdem war sie eine Sklavenhalterin, egal wie sie sich gegenüber Esmeralda verhielt.
      "Und nun seit ihr hier im Aschland. Zum ersten Mal, wenn ich da richtig liege, nicht wahr?" Zumindest deutete ihr Verhalten darauf hin.
      "Hier laufen die Dinge etwas anders, als im Rest der Welt. Aber das hast du sicher auch schon fest gestellt, oder?"
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3
    • "Meine Herrin war früher schon hier, aber ich noch nie." Bestätigte sie Vs Verdacht und nickte so begeistert, dass ihre feuchten Tentakelhaare nur so schlackerten, als sie an all die sonderbaren Dinge dachte die sie hier gesehen hatte.
      "Hier ist alles so anders, so... so... so toll!" Entfuhr es ihr begeistert, fast schon vergessend, dass sie mit einem Norm sprach und sie nur eine Mutantin war.
      Fragen, Anregungen oder Kritik? -> Konversation oder #ogame.de-rpg

      Lass uns ein Spiel spielen...


      <Seaten>Kata ist wie Cass, nur fauler und männlich
    • "Ja, das finde ich auch", stimmte V in ihre Begeisterung ein.
      "Es war eine große Umstellung für mich, als ich das erste Mal hierher kam, aber mittlerweile gibt es keinen Ort, an dem ich lieber bin!", gestand er ihr.
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3
    • "Ach, du bist gar nicht von hier?" Entfuhr es Esmeralda, da V sich so deutlich von anderen Norm denen sie auf ihren Reisen begegnet war abhob.
      "Ich glaube hier könnte ich mich wohl fühlen... oder in Tamm." Sie war zwar noch nicht in Tamm gewesen, aber ein Matrose auf dem Lastensegler mit dem sie angereist waren, hatte ihr von Tamm erzählt, der Mutantenstadt, die nur ein paar Kilometer von Liwan entfernt war, genauso wie Sida, die Normstadt. Diese drei Städte, die den Tempel als gleichschenkliges Dreieck umschlossen bildeten neben dem großen Aschlandvulkan die berühmtesten Orte des Aschlandes.
      Fragen, Anregungen oder Kritik? -> Konversation oder #ogame.de-rpg

      Lass uns ein Spiel spielen...


      <Seaten>Kata ist wie Cass, nur fauler und männlich
    • Er schüttelte den Kopf.
      "Nein, ich komme aus einer kleinen Siedlung weiter weg. Mein Vater lebt dort noch, ich besuche ihn ab und an. Die meiste Zeit reise ich allerdings herum – oder ich arbeite hier im Aschland auf den Lastenseglern"
      Es freute ihn, dass sie Tamm erwähnte. Also hatte sie von dieser Stadt schon gehört.
      "Tamm ist eine wunderschöne Stadt, zumindest der kleine Teil den ich davon sehen durfte" Er lachte.
      "Natürlich kann man sich dort als Norm nur tagsüber zu Besuch aufhalten"
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3
    • "Wirklich?" Es klang einfach so schön, traumhaft schön... unwirklich schön.
      Esmeralda schlug den Blick nieder.
      "Manchmal würde ich auch gerne... also... so wie du... und dann einfach dorthin wo ich will... ich würde manchmal gerne..." Frei sein, aber das sprach sie nicht aus, die Scham schnürte ihr die Kehle zu.
      Früher hatte sie immer davon geträumt wegzulaufen, dann war Eve gekommen und hatte sie mitgenommen, hatte ihr diesen Wunsch erfüllt, doch manchmal, da war sie selbst damit noch unzufrieden, und dafür schämte sie sich gerade in Grund und Boden.
      Fragen, Anregungen oder Kritik? -> Konversation oder #ogame.de-rpg

      Lass uns ein Spiel spielen...


      <Seaten>Kata ist wie Cass, nur fauler und männlich
    • "Deine eigenen Entscheidungen treffen?", beendete V den Satz für sie fragend.
      "Deine eigene Person sein?" Er hätte ihr gerne eine Hand auf die Schulter gelegt, aber er wollte sie nicht ohne ihre Zustimmung berühren. Ihre Herrin schien sie zumindest nicht zu misshandeln, wie es so viele andere Sklavenhalter taten.. aber sie hatte Esmeralda auch nicht die Freiheit geschenkt, nicht einmal hier im Aschland, wo sie sicher leben könnte..
      How do you write like you're running out of time? Write day and night like you're running out of time.
      Everyday you fight like you're running out of time, like you're running out of time,
      Are you running out of time?!



      Chrissi: Boah Franzi, wenn man dich so reden hört ohne dich zu kennen, könnte man auch glauben du wärst so'n Soziopath!<3