Rehabilitierungsprogramm für gesperrte Spieler

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

Als Gast sind dir nicht alle Inhalte und Funktionen dieses Forums zugänglich.
Um das Forum im vollen Umfang nutzen zu können, registriere dich bitte.

  • ich bin absolut gegen diese idee,ich bin schon seit 8jahren im game und sehe leider wie weit es mit ogame immer weiter nach unten geht,leider ist das kein strategiespiel im ersten sinne,sondern ein game geworden indem man mit dm kaufen am erfolgsreichen ist,was sehr schade ist.

    aber auch diese änderung habe ich hingenommen,leider wurden aber auch die strafen von beleidigungen,multi,pushen oder botusing radikal verkürzt (ich denke mal, damit die gf nicht noch weniger user verlieren die zahlen),daher ist es echt eine kunst.user die permanent gesperrt werden selber schuld haben,das einzige argument was ich gelten lasse ist die sperre für die payment betroffenen,da habe ich schon häufig gehört,dass es sehr willkürlich ist.

    aber wie einige hier schon angesprochen haben,gilt die rehabilisation nur für paymentuser,da sonst vorher der account von normale user gelöscht werden,was schon eine absolute frechheit ist,denn man sollte sich eine alternativer ausdenken,wo beide user das gleiche recht hat,aber ist heute nichtmehr möglich,da geld die hauptrolle in ogame spielt,leider.

    ausserdem sollte die gf mal an die anderen löcher die wir haben arbeiten, wie z.b. sinnlosen anfliegen was über wochen dauert zu unterbinden oder einige strafen wieder hochsetzen wie z.b. das pushen,multi oder beleidigungen,wenn die baustellen geflickt sind,kann man sich über alternativen kümmer.

    also kurz und knapp die idee einen straftäter der mehrere chancen hatte sich zu beweisen, durch beschränkte sperrzeiten zu entsperren ist lachhaft und sollte man sofort vergessen.

    gruss

    The post was edited 1 time, last by Schizoo ().

  • Ich finde die Idee an sich gut. Jeder hat eine zweite Chance verdient. Nur an der Umsetzung sollte noch einiges geändert werden. Gleiche Chancen für alle. (Siehe Sperrantrag erst nach 30 Tagen, was bei DM freien Accounts knapp werden könnte, diesen in 5 Tagen abzuarbeiten, vor allem bei so einem sensiblem Thema.)
  • Ich möchte mich hiermit dem Vorschlag Maxi's im Grunde anschließen.
    Eine Rehabilitation, mag sie sinnvoll sein oder nicht, wird wohl scheinbar kommen.
    Nun liegt es an uns sie in sinnvolle Bahnen zu lenken.
    1.) Acc. werden auch ohne gekaufter DM erst nach 2 Monaten gelöscht.

    2.) Acc. werden ohne Umod , deaktivierter und unzerstörbarer Deff und 100 % Energieversorgung für ein Monat gesperrt.

    3.) Spieler Endschuldigt sich hier im Forum für sein Fehlverhalten.

    4.) 1 Jahr Bewährung nach der Entsperrung.

    5.) Eine Erleichterung für die GOs entsperrte Spieler genauer zu
    überwachen. In wie fern das möglich oder notwendig ist weiß ich nicht.

    6.) Die zum Sperrzeitpunkt vorhandene Ress werden gelöscht.
    1.)
    Akzeptiert. Das Problem ist ja nicht, wie lange Inaktive brauchen bis sie gelöscht werden, sehen wir mal von Längen bis 1/2 Jahr ab, sondern dass welche mit DM OE drinnenbleiben, wobei man da ja auch ein "Rehabilitations-/Recyclingprogramm" einführen könnte.

    2. in Verbindung mit 6.)
    Die Flotte sollte ebenfalls gelöscht werden. Wer sich eines solch schweren Vergehens schuldig macht, dass er (berechtigterweise!) OE kassiert, dessen eventuell sehr große Flotte sollte nach seiner Wiederfreischaltung nicht verfügbar sein als eine weitere Art der Wiedergutmachung. Verteidigung als erster Schutz sollte genügen, wenn sie wieder freigeschaltet wird. Indem die vorher akkumulierten Ressourcen gelöscht werden, wird dem "Inaktiven-Push" vorgebeugt und sie dienen als vorläufige Ress-Quelle bis zur Wiederfreischaltung. Das sollte niemandem weh tun.
    Wobei ich mir vorstellen könnte, dass die Ress-Prod bei großen Accounts das Gleichgewicht innerhalb der unmittelbaren Umgebung zu sehr beansprucht. Dann wäre es vielleicht besser, die akkumulierten Ressourcen zwar zu löschen, aber die Verteidigung aktiv zu lassen.

    3.)
    Akzeptiert. Eine überzeugend geschriebene Entschuldigung, auf die man den Spieler moralisch festnageln kann (bitte Zynismus an dieser Stelle beiseite oder wir kommen nirgendwo hin), die von Moderatoren auf einem "Rehab-Board" oder gleich einem Unterforum "Rehab - Zurück aus der Anstalt" angepinnt wird, stellt meiner Meinung nach eine angemessene Entschuldigung dar.
    Am besten mit umfangreicher Aufklärung, kontrolliert von Mods, damit diese Aufklärung nicht zur Betrugs-Anleitung wird.

    4.)
    Akzeptiert. Jegliches Fehlverhalten führt zur erneuten Sperre. Ob OE oder vl eher nochmal temporär? Ich persönlich halte nicht viel von negativer Spezialprävention und würde eine temporäre zuerst bevorzugen.
    Alternativ wäre noch die Idee, dass Fehlverhalten zum Abzug von DM auf dem DM-Konto führt. Das müsste natürlich erst in den AGB festgehalten werden, aber wenn es drin wäre, dann wäre es doch ein effektives (und lukratives) Mittel die Betrüger an der Leine zu halten.
    Damit sich jmd den Betrug nicht erkauft, werden die Strafen:
    1. kombiniert mit Sperren
    2. exponentiell steigend mit Zeiträumen und mit einem Vorstrafenregister

    5.)
    Das in 4.) erwähnte Vorstrafenregister + ein neuartiges Überwachungstool (vielleicht?) könnte den GO's usw. die Arbeit erleichtern.

    Eine Rehabilitation sollte also mMn durchaus möglich sein, mit einigen Auflagen.
    Vl auch noch Zwangsmitgliedschaft in Anfängerhilfsprogrammen, d.h. weniger PN-Kontakt als Ress-Spenden und Forumskontakt den man überwachen kann.
  • Ich finde eine Bewährung für die Sünder auch gut jeder hat nen zweite Chance verdient also warum nicht auch diese Leute

    Was ich unsinnig finde ist diese Entsperrung an Zwangsauflagen zu binden ....eine genaue Überwachung des Spielverhaltens sollte ausreichend sein ....jemanden dazu zu zwingen sich an irgendwelchen Programmen dann zu beteiligen nützt keinem was wenn der betreffende das nur mit Unlust tut .....vor allem die Anfänger haben dann recht wenig davon

    Thx an Pika 4 Sig
  • Maxi wrote:

    1.) Acc. werden auch ohne gekaufter DM erst nach 2 Monaten gelöscht.


    Meinetwegen.

    Maxi wrote:

    2.) Acc. werden ohne Umod , deaktivierter und unzerstörbarer Deff und 100 % Energieversorgung für ein Monat gesperrt.


    Dieser Punkt würde garantieren, dass der gesperrte Spieler nicht das geringste Interesse mehr an seinem Account hat.
  • Schizoo wrote:

    das einzige argument was ich gelten lasse ist die sperre für die payment betroffenen,da habe ich schon häufig gehört,dass es sehr willkürlich ist.


    Nach meinem Kenntnisstand soll die Rehabilitierung nur bei Sperren vom GameTeam möglich sein. Paymentsperren können durch das Programm wohl nicht aufgehoben werden.

    p.s. kein stellungnahme, nur eine info^^
  • Stahlvormund wrote:


    2. in Verbindung mit 6.)
    Die Flotte sollte ebenfalls gelöscht werden. Wer sich eines solch schweren Vergehens schuldig macht, dass er (berechtigterweise!) OE kassiert, dessen eventuell sehr große Flotte sollte nach seiner Wiederfreischaltung nicht verfügbar sein als eine weitere Art der Wiedergutmachung. Verteidigung als erster Schutz sollte genügen, wenn sie wieder freigeschaltet wird. Indem die vorher akkumulierten Ressourcen gelöscht werden, wird dem "Inaktiven-Push" vorgebeugt und sie dienen als vorläufige Ress-Quelle bis zur Wiederfreischaltung. Das sollte niemandem weh tun.
    Wobei ich mir vorstellen könnte, dass die Ress-Prod bei großen Accounts das Gleichgewicht innerhalb der unmittelbaren Umgebung zu sehr beansprucht. Dann wäre es vielleicht besser, die akkumulierten Ressourcen zwar zu löschen, aber die Verteidigung aktiv zu lassen.

    Und du meinst Miner würden sich nicht pushen lassen, sondern nur die bösen Fleeter? Schlechte Vorstellung. Wenn dann gleiches Strafmaß für alle und da kann man es am Ende auch so belassen wie es ist, denn wer möchte schon einen runtergewerteten rund 5k Punkte-Acc ohne Fleet und Minen zurück...

    3.)
    Akzeptiert. Eine überzeugend geschriebene Entschuldigung, auf die man den Spieler moralisch festnageln kann (bitte Zynismus an dieser Stelle beiseite oder wir kommen nirgendwo hin), die von Moderatoren auf einem "Rehab-Board" oder gleich einem Unterforum "Rehab - Zurück aus der Anstalt" angepinnt wird, stellt meiner Meinung nach eine angemessene Entschuldigung dar.
    Am besten mit umfangreicher Aufklärung, kontrolliert von Mods, damit diese Aufklärung nicht zur Betrugs-Anleitung wird.

    halte ich für sinnlos, denn ich glaube kaum an wirklich ernstgemeinte Entschuldigungen. Du glaubst ja gar nicht wie erfindungsreich Gesperrte beim Erfinden von Storys sind, da traue ich denen auch eine zu Tränen rührende Entschuldigung zu... Und bei dem Punkt: Ich glaube wir haben bereits einen Bereich für Geschichten aller Art: Schreibwerkstatt

    4.)
    Akzeptiert. Jegliches Fehlverhalten führt zur erneuten Sperre. Ob OE oder vl eher nochmal temporär? Ich persönlich halte nicht viel von negativer Spezialprävention und würde eine temporäre zuerst bevorzugen.
    Alternativ wäre noch die Idee, dass Fehlverhalten zum Abzug von DM auf dem DM-Konto führt. Das müsste natürlich erst in den AGB festgehalten werden, aber wenn es drin wäre, dann wäre es doch ein effektives (und lukratives) Mittel die Betrüger an der Leine zu halten.
    Damit sich jmd den Betrug nicht erkauft, werden die Strafen:
    1. kombiniert mit Sperren
    2. exponentiell steigend mit Zeiträumen und mit einem Vorstrafenregister

    Und dann findet sich wieder irgendwo eine weitere der endlosen 2. Chancen die exponentielle Sperre aufzuheben. Man sollte sich wirklich überlegen, an welchem Punkt man von letzte Chance zur Verarsche rübergeht.

    5.)
    Das in 4.) erwähnte Vorstrafenregister + ein neuartiges Überwachungstool (vielleicht?) könnte den GO's usw. die Arbeit erleichtern.

    Die eierlegende Wollmilchsau wurde von der GF bisher nicht erfunden.

    Eine Rehabilitation sollte also mMn durchaus möglich sein, mit einigen Auflagen.
    Vl auch noch Zwangsmitgliedschaft in Anfängerhilfsprogrammen, d.h. weniger PN-Kontakt als Ress-Spenden und Forumskontakt den man überwachen kann.

    Die armen GOs, die jetzt auch noch den Ressfluss auf Punkteschwächere kontrollieren müssen...

    Core wrote:

    Schizoo wrote:

    das einzige argument was ich gelten lasse ist die sperre für die payment betroffenen,da habe ich schon häufig gehört,dass es sehr willkürlich ist.


    Nach meinem Kenntnisstand soll die Rehabilitierung nur bei Sperren vom GameTeam möglich sein. Paymentsperren können durch das Programm wohl nicht aufgehoben werden.

    p.s. kein stellungnahme, nur eine info^^

    Wer sagt denn, dass in solchen Fällen der Coma nicht dafür sorgen kann? Aber ich denke mal eher, es sollte schneller eine Möglichkeit gefunden werden seine Schulden zu begleichen. Gerade bei der klassischen "mein Freund hat die DM für mich bestellt aber anscheinend nicht bezahlt"-Sperre könnte man Wege finden die Schulden begleichen zu können. Ist doch am Ende egal wer sie bezahlt, hauptsache sie werden bezahlt.
  • Depotist wrote:

    Ich finde die Idee an sich gut. Jeder hat eine zweite Chance verdient.

    drops007 wrote:

    Ich finde eine Bewährung für die Sünder auch gut jeder hat nen zweite Chance verdient also warum nicht auch diese Leute

    fast schon unglaublich, wie viel pro diese idee bekommt... (auch, wenn es immernoch eine minderheit der poster ist.)

    noch eine chance verdient? entweder sind die OE-gesperrten ohnehin wiederholungstäter, zum beispiel pusher oder basher. die hatten also bereits mehrere "chancen". KEINE weitere verdient! das haben sie selbst verbaut.
    oder es sind hinterlistige betrüger, die vollkommen bewusst und vorsätzlich ganz besonders unfaire mittel eingesetzt haben, zum beispiel bot-user. diese haben KEINE zweite chance verdient.
    wenn es nach mir ginge und technisch möglich wäre, sollten die nichtmal mehr ogame spielen dürfen. sie bekommen aber noch unendlich "chancen", sie können sich nämlich neue accs erstellen und neu anfangen, oder vielleicht bekommen sie irgendwo einen acc geschenkt. das reicht als neue "chance" für derlei spieler!

    aber diese betrüger ihren alten betrüger-acc auch noch weiterspielen lassen? der dank botusing oder sonstiger vergehen überhaupt erst in der form existiert? das kann nicht euer ernst sein.


    nochmal: das es ungerechtfertigte oder aus bürokratischen gründen unauflösbare (payment-)sperren gibt, darf kein grund für die einführung einer solchen maßnahme sein, sondern höchstens dafür, solche fälle zu vermeiden bzw. unbürokratisch zu lösen.

    The post was edited 1 time, last by Lancerus ().

  • [2F4C3] wrote:

    Und du meinst Miner würden sich nicht pushen lassen, sondern nur die bösen Fleeter? Schlechte Vorstellung. Wenn dann gleiches Strafmaß für alle und da kann man es am Ende auch so belassen wie es ist, denn wer möchte schon einen runtergewerteten rund 5k Punkte-Acc ohne Fleet und Minen zurück...
    Ich könnte nun das Argument anbringen: "Gebäude sind unzerstörbare Punkte, die Spieler haben sich für diese Spielweise entschieden, der Fleeter kannte sein Risiko..." usw. Dann behandelt man die Gesperrten quasi wie Inaktive, nur das Ressourcen zurückgesetzt werden, genauso wie Flotte und Deff. Für Inaktive kann man auch nicht sagen, das es den Minern dann besser gehen wird muss man ausbügeln wenn sie wieder aktiv werden.
    Ein Fleeter steht nun mal mehr am Boden als ein Miner, wenn Ress, Deff und Fleet weg sind.

    [2F4C3] wrote:

    halte ich für sinnlos, denn ich glaube kaum an wirklich ernstgemeinte Entschuldigungen. Du glaubst ja gar nicht wie erfindungsreich Gesperrte beim Erfinden von Storys sind, da traue ich denen auch eine zu Tränen rührende Entschuldigung zu... Und bei dem Punkt: Ich glaube wir haben bereits einen Bereich für Geschichten aller Art: Schreibwerkstatt
    Ob sie ernst gemeint sind oder nicht ist egal. Wichtig ist, dass man sie darauf moralisch festnageln kann, sie haben eine solche Entschuldigung abgegeben.
    Natürlich nicht in der Form:"Ich war jung und brauchte die Ress."

    [2F4C3] wrote:

    Und dann findet sich wieder irgendwo eine weitere der endlosen 2. Chancen die exponentielle Sperre aufzuheben. Man sollte sich wirklich überlegen, an welchem Punkt man von letzte Chance zur Verarsche rübergeht.
    Oh, ich meinte nicht, dass die Zeit der Sperre exponentiell steigt, sondern der zeitgleiche Betrag an DM der zu zahlen ist.
    10000 DM -> 20000 DM -> 40000 DM -> 80000 DM
    Man kann natürlich gleich mit höheren Werten und stärkerer Steigung anfangen.

    [2F4C3] wrote:

    Die eierlegende Wollmilchsau wurde von der GF bisher nicht erfunden.
    Die "Community" auch nicht.

    [2F4C3] wrote:

    Die armen GOs, die jetzt auch noch den Ressfluss auf Punkteschwächere kontrollieren müssen...
    Innerhalb der bereits sowieso laufenden Programme.
  • Lancerus sollte aber unsere Community nicht so tolerant sein und mal neue Wege gehen und Leuten eine weitere Chance geben, solange diese einen Nutzen in Form einer Idee zum Spiel für die ganze Community bringen? Davon profitiert langfristig gesehen jeder.
  • @Depotist
    Wie viele weitere Chancen soll es denn geben, damit "alle" profitieren? Irgendwo muss ein Strich gezogen werden. Wenn, dann sollte der Strafenkatalog überarbeitet werden, und manche Sperren, die bisher permanent sind, einfach mit einer temporären Sperre geahndet werden. Davon profitieren die Spieler mehr, als von irgend welchen Zwangsideen oder ähnliches.
  • Cool wie einige fordern Leute ohne DM erst nach 2 monaten zu löschen :D

    bitte nochmal die idee lesen und drüber nachdenken ob 2 Monate da reichen kleiner tipp
    1Monats frist bis man ne idee posten darf
    Bewertung/Diskussion der Idee
    1 Monat restsperre

    aber bitte liebe GF gibt ihnen die 2 Monate


    btw ich warte ja noch auf die Reaktion von WTH auf den Vorwurf das es nen paymentfeature ist xD
  • Depotist wrote:

    Lancerus sollte aber unsere Community nicht so tolerant sein und mal neue Wege gehen und Leuten eine weitere Chance geben, solange diese einen Nutzen in Form einer Idee zum Spiel für die ganze Community bringen? Davon profitiert langfristig gesehen jeder.
    die regeln sind schon viel ZU tolerant. die abschwächung der sperren hin zu "wir drücken nochmal ein auge zu... und nochmal... und vielleicht nochmal" war schon ein schritt in die falsche richtung.
    und wie bereits von mir und anderen in früheren posts deutlich gemacht wurde: es herrscht hier sicher kein mangel an ideen, sondern am willen, diese in angemessener form umzusetzen.
  • [2F4C3] wrote:


    Core wrote:

    Schizoo wrote:

    das einzige argument was ich gelten lasse ist die sperre für die payment betroffenen,da habe ich schon häufig gehört,dass es sehr willkürlich ist.


    Nach meinem Kenntnisstand soll die Rehabilitierung nur bei Sperren vom GameTeam möglich sein. Paymentsperren können durch das Programm wohl nicht aufgehoben werden.

    p.s. kein stellungnahme, nur eine info^^

    Wer sagt denn, dass in solchen Fällen der Coma nicht dafür sorgen kann? Aber ich denke mal eher, es sollte schneller eine Möglichkeit gefunden werden seine Schulden zu begleichen. Gerade bei der klassischen "mein Freund hat die DM für mich bestellt aber anscheinend nicht bezahlt"-Sperre könnte man Wege finden die Schulden begleichen zu können. Ist doch am Ende egal wer sie bezahlt, hauptsache sie werden bezahlt.

    Klar kann sie vom Coma geloescht werden, aber dies passiert nicht ohne das die Schuld beglichen wird. Das man nicht entsperrt wird ohne die Rechnung zu bezahlen ist wohl klar, aber das ist momentan nicht optimal. Hat aber Null mit der Idee zu tun, was core mit seinem post wohl meinte.

    The post was edited 1 time, last by exidus ().

  • Lancerus wrote:

    Depotist wrote:

    Lancerus sollte aber unsere Community nicht so tolerant sein und mal neue Wege gehen und Leuten eine weitere Chance geben, solange diese einen Nutzen in Form einer Idee zum Spiel für die ganze Community bringen? Davon profitiert langfristig gesehen jeder.
    die regeln sind schon viel ZU tolerant. die abschwächung der sperren hin zu "wir drücken nochmal ein auge zu... und nochmal... und vielleicht nochmal" war schon ein schritt in die falsche richtung.
    und wie bereits von mir und anderen in früheren posts deutlich gemacht wurde: es herrscht hier sicher kein mangel an ideen, sondern am willen, diese in angemessener form umzusetzen.

    In zwei Punkten stimme ich dir zu:
    1. Neue Ideenvorschläge als Entsperrungsgrund sind lächerlich, weil es mit Sicherheit genug gute und wichtige Ideen gibt, die noch nicht umgesetzt wurden. Beinahe zynisch den freiwilligen Ideenentwicklern gegenüber, sowas vorzuschlagen.
    2. Die neuen Sperrdauern sind ausreichend. Wer sich jetzt noch eine Open End einfängt, der hat sie auch verdient. Man bekommt fast immer eine zweite Chance, auch wenn man in großem Maß betrogen hat.

    Einen Punkt sehe ich aber anders:
    Für mich waren die Verkürzungen der Sperrdauern gerechtfertigt. Es gab vorher einfach zu viele Spieler, die ohne zweite Chance weggekommen sind. Diese hätten eventuell eine Neubewertung ihrerer Sperren nach den neuen Zeiten verdient (sofern es die Accs noch gibt).

    Deswegen gibt es von mir ein Lob an die bereits geschehene Änderung des Strafenkatalogs. Aber ein ganz klares "Nein, danke" an diese Form von Rehabilitierungsmaßnahmen.

    The post was edited 1 time, last by moerphi ().

  • Stahlvormund wrote:

    [2F4C3] wrote:

    Und du meinst Miner würden sich nicht pushen lassen, sondern nur die bösen Fleeter? Schlechte Vorstellung. Wenn dann gleiches Strafmaß für alle und da kann man es am Ende auch so belassen wie es ist, denn wer möchte schon einen runtergewerteten rund 5k Punkte-Acc ohne Fleet und Minen zurück...
    Ich könnte nun das Argument anbringen: "Gebäude sind unzerstörbare Punkte, die Spieler haben sich für diese Spielweise entschieden, der Fleeter kannte sein Risiko..." usw. Dann behandelt man die Gesperrten quasi wie Inaktive, nur das Ressourcen zurückgesetzt werden, genauso wie Flotte und Deff. Für Inaktive kann man auch nicht sagen, das es den Minern dann besser gehen wird muss man ausbügeln wenn sie wieder aktiv werden.

    gut, dann eben nach deiner Argumentation. Warum sollte man als Fleeter sich um den Acc interessieren, wenn die Flotte weg ist? Ich seh da nicht im Mindesten einen Anreiz.

    Ein Fleeter steht nun mal mehr am Boden als ein Miner, wenn Ress, Deff und Fleet weg sind.

    dann argumentiere bitte immernoch, wie du gleiche Bedingungen für alle schaffen willst. Nur die Fleeter zu bestrafen reicht da nicht aus. Nur weil Fleeter in normalen Umständen sowieso das Risiko tragen, müssen sie es auch in Regelbehandlungssachen, wie die Reha?

    [2F4C3] wrote:

    halte ich für sinnlos, denn ich glaube kaum an wirklich ernstgemeinte Entschuldigungen. Du glaubst ja gar nicht wie erfindungsreich Gesperrte beim Erfinden von Storys sind, da traue ich denen auch eine zu Tränen rührende Entschuldigung zu... Und bei dem Punkt: Ich glaube wir haben bereits einen Bereich für Geschichten aller Art: Schreibwerkstatt
    Ob sie ernst gemeint sind oder nicht ist egal. Wichtig ist, dass man sie darauf moralisch festnageln kann, sie haben eine solche Entschuldigung abgegeben.
    Natürlich nicht in der Form:"Ich war jung und brauchte die Ress."

    Du suchst Moral, wo keine ist. Jeder, der sich die Geschichten aus dem Finger saugt, ist die Moral egal. Du wirst es erkennen, wenn derjenige kurze Zeit später wieder am Pranger ist oder sich dann noch sicherer in den Grauzonen bewegt und alle an der Nase herumführt.

    [2F4C3] wrote:

    Und dann findet sich wieder irgendwo eine weitere der endlosen 2. Chancen die exponentielle Sperre aufzuheben. Man sollte sich wirklich überlegen, an welchem Punkt man von letzte Chance zur Verarsche rübergeht.
    Oh, ich meinte nicht, dass die Zeit der Sperre exponentiell steigt, sondern der zeitgleiche Betrag an DM der zu zahlen ist.
    10000 DM -> 20000 DM -> 40000 DM -> 80000 DM
    Man kann natürlich gleich mit höheren Werten und stärkerer Steigung anfangen.

    bedeutet im Klartext: Regelfreiheit für Geldbezahler. Du vergisst dabei wieviel manchen der Acc wert ist. Mir wurde als GO schon ein 3-stelliger Betrag angeboten. Ob er ihn hatte kA, aber es klang authentisch. Es zeigt wie viel manche dafür geben. Was die anderen im Uni bei solchen Freikaufaktionen denken, kannst du dir (hoffentlich) gut vorstellen. Ein freier Acc gegen ein paar 100 freiwillig Gelöschte.

    [2F4C3] wrote:

    Die armen GOs, die jetzt auch noch den Ressfluss auf Punkteschwächere kontrollieren müssen...
    Innerhalb der bereits sowieso laufenden Programme.

    Trotzdem muss diese auch jemand überwachen. Ganz davon ab, in welchem Rahmen dies stattfinden sollte und woher dann die Neuen kommen. Ich wäre als Neuer bestimmt äußerst angetan vom Uni, in dem ein "Sträfling" mir seine Res zahlt, um dann hinter meinem Rücken meinen Nick und die Koords zu notieren, um die Res irgendwann wieder zurückzuholen. Ich hab weitaus bessere Vorschläge von denen gesehen, die ohne Zwang die Res mit anderen teilten und sogar halfen die Spielweise zu erklären.

    The post was edited 1 time, last by [2F4C3] ().

  • [2F4C3] wrote:

    gut, dann eben nach deiner Argumentation. Warum sollte man als Fleeter sich um den Acc interessieren, wenn die Flotte weg ist? Ich seh da nicht im Mindesten einen Anreiz.
    Wen der Acc nicht interessiert, der muss ja nicht mitmachen.
    Warum sollte ein (normaler) Fleeter weiterspielen, nachdem er seine ganze Flotte verloren hat?
    Anscheinend machen es manche trotzdem.

    [2F4C3] wrote:

    dann argumentiere bitte immernoch, wie du gleiche Bedingungen für alle schaffen willst. Nur die Fleeter zu bestrafen reicht da nicht aus. Nur weil Fleeter in normalen Umständen sowieso das Risiko tragen, müssen sie es auch in Regelbehandlungssachen, wie die Reha?
    Warum sollten sie ausgerechnet in Regelbehandlungssachen ungleich behandelt werden? Wie sollen das andere Spieler auffassen?

    [2F4C3] wrote:

    Du suchst Moral, wo keine ist. Jeder, der sich die Geschichten aus dem Finger saugt, ist die Moral egal. Du wirst es erkennen, wenn derjenige kurze Zeit später wieder am Pranger ist oder sich dann noch sicherer in den Grauzonen bewegt und alle an der Nase herumführt.
    Ich finde trotzdem, dass reumütigen Subjekten eine Chance eingeräumt werden sollte. Nicht jeder ist ein Krimineller aus Überzeugung. Und zumindest diesen sollte eine zweite Chance eingeräumt werden. Verkackt das jemand, kann er ja gesperrt werden oder man lässt sich was einfallen zum Löschen dieser Leute.

    [2F4C3] wrote:

    bedeutet im Klartext: Regelfreiheit für Geldbezahler. Du vergisst dabei wieviel manchen der Acc wert ist. Mir wurde als GO schon ein 3-stelliger Betrag angeboten. Ob er ihn hatte kA, aber es klang authentisch. Es zeigt wie viel manche dafür geben. Was die anderen im Uni bei solchen Freikaufaktionen denken, kannst du dir (hoffentlich) gut vorstellen. Ein freier Acc gegen ein paar 100 freiwillig Gelöschte.
    DM-Zahlungen kombiniert mit Sperre und "Pappenheimer"-Liste für die expontielle Steigerung. Und das schließt bei "Rehabilitierten" kleinste Vergehen ein, größere führen zum Verwirken der Gnade.

    [2F4C3] wrote:

    Trotzdem muss diese auch jemand überwachen. Ganz davon ab, in welchem Rahmen dies stattfinden sollte und woher dann die Neuen kommen. Ich wäre als Neuer bestimmt äußerst angetan vom Uni, in dem ein "Sträfling" mir seine Res zahlt, um dann hinter meinem Rücken meinen Nick und die Koords zu notieren, um die Res irgendwann wieder zurückzuholen. Ich hab weitaus bessere Vorschläge von denen gesehen, die ohne Zwang die Res mit anderen teilten und sogar halfen die Spielweise zu erklären.
    Die "Sträflinge" müssen ja nicht direkt mit den Neulingen in Kontakt kommen, sondern über Vermittler Ress abgeben. Oder man lässts weg. Mir nicht wichtig...
  • Moin

    mit meinen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, ist es hier eine Zerreißprobe für mich.
    Allerdings bekommen hier " Serienmörder " kein Straferlaß oder sogar Straffreiheit, sondern
    " Kleinkriminelle " sollen eine Chance bekommen...wieder ins Spiel zu kommen.

    Ich bin für " Sozialstunden " jeglicher Art und wenn vielleicht eine gute Idee vom Tellerrand fällt.... ?(
    D.h. Hobbyentwickler könnten neue Schiffe erfinden und andere fegen den Hof oder so........... :D

    Auf jeden Fall, finde ich eine Rehamaßnahme angebracht.

    Gruß Alius

    The post was edited 1 time, last by Alius ().

  • Morgen zusammen,

    nachdem ich etwas über die Idee nachgedacht habe, hat sich meine anfängliche Ablehnung bestätigt. Die grundlegenden Argumente gegen eine solche Rehabilitierung wurden schon mehrfach aufgeführt:

    - Nach der bereits erfolgten Herabsetzung der Sperren (die ich nachvollziehbar fand und finde) wird niemand mehr beim ersten Vergehen OE gesperrt. (Payment außen vor)

    - Wer mehr als ein- oder zweimal gegen die Spielregeln verstößt und sich dabei erwischen lässt, hat weitere Chancen nicht verdient bzw. muss zumindest seinen Account abschreiben und von Neuem beginnen.

    - Neue Spielideen sind als Rehabilitierungsmaßnahme grundsätzlich ungeeignet, da sie mit dem Vergehen des Spielers in keinem Zusammenhang stehen. Außerdem ist es sinnfrei weitere Ideen entwickeln zu lassen, wenn bereits bestehende und von einer Mehrheit für gut befundene Ideen nicht umgesetzt werden.

    Auch mir drängt sich der Verdacht auf, dass hier gezielt Spieler im Game gehalten werden wollen, die zwar nicht regelkonform spielen, aber der GF einen steten Cashflow generieren. Insofern wird das Rehabilitierungsprogramm wohl irgendwann kommen, und auch wenn nicht davon auszugehen ist, dass sich dann massenweise gesperrte Spieler melden werden, die ihre Monate (oder Jahre) alten Accounts reaktivieren wollen, ist es doch nur ein weiterer Schritt, der das Spiel und die Community zersetzt.

    Zusammenfassung: :dagegen: